Atmosphäre wie im Wohnzimmer

Anzeige
Ab September wird "Comedy im Saal" im Kammerkonzertsaal des Kulturzentrums zu sehen sein. (Foto: Foto: Kappi)
Comedy im Saal zieht ab Herbst in den Kammerkonzertsaal

Ab dem Herbst gibt es die Kleinkunstreihe "Comedy im Saal" im Kammerkonzertsaal des Kulturzentrums August Everding zu sehen, also ganz zentral. „In der Politik würde man jetzt sagen: „Wir sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen“, lacht Moderator Benjamin Eisenberg.

Mit dem Standort in der Innenstadt geht auch ein Raum-Vorteil einher, denn es können rund 70 Zuschauer mehr dem allmonatlichen Comedy-Spektakel beiwohnen.
Alle Beteiligten wollen dafür sorgen, dass auch im Kulturzentrum die intime Wohnzimmeratmosphäre erhalten bleibt. Am Konzept der Late-Night-Show wird sich nichts ändern. Gastgeber Benjamin Eisenberg lädt einmal im Monat zum kabarettistischen Kindergeburtstag mit wechselnden Gästen aus der Kleinkunst-Szene. Es gibt einen satirischen Rückblick auf die letzten Wochen sowie gemeinsame Aktionen mit seinen Comedy-Kollegen.
Für die nächste Saison haben sich bereits La Signora, Matthias Reuter und Der Unglaubliche Heinz angekündigt. In der Premierenshow am 25. September werden mit Stand-up-Comedian Thomas Nicolai, Komiker René Steinberg und Klavier-Kabarettist Nicolas Evertsbusch gleich drei Gäste für die Bespaßung der Zuschauer sorgen. Als ViB- Gast (Very important Bottroper) hat Oberbürgermeister Bernd Tischler zugesagt, auf dem Talk-Sofa Platz zu nehmen.
Organisatorisch bleibt die Kleinkunstreihe auch weiterhin in den Händen der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop, die durch ihr kulturelles Engagement in 15 Show-Jahren bereits über 100 Künstler in die Stadt geholt hat. So wird auch weiterhin jeden Monat ein Team von ehrenamtlichen Mitarbeitern um Show-Chefin Chantal Offermann- Kuchhäuser für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Lediglich die Ticket-Preise mussten um einen Euro leicht angehoben werden, um Mehrkosten zu decken. Als kirchliche Veranstaltung ist die Show aber auch in Zukunft nicht auf Gewinnmaximierung angelegt, es sollen lediglich die Kosten gedeckt werden; etwaige kleinere Überschüssen kommen direkt der Arbeit der Kirchengemeinde zugute. Der Vorverkauf für die September-Show hat zusammen mit dem VVK für die Jubiläumsshow (22. Mai – noch in der OT Eigen) begonnen. Karten gibt es zum Eintrittspreis von 15 Euro (Erwachsene) und 10 Euro (Schüler, Studenten) bei Getränke Possemeyer (Ostring 45) oder Restkarten an der Abendkasse für 16,50 Euro/12 Euro. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr, die Abendkasse öffnet um 18 Uhr. "Wir sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.