Buchrezension: Frank Quilitzsch "Noch mehr Dinge die wir vermissen werden"

Anzeige
(Foto: Klartext-verlag)
Hier haben wir ein lustiges kleines Buch - für zwischendurch - 193 Seiten mit witzigen, gezeichneten Cartoons und Kurzgeschichten im handlichen Taschenformat für die Bahn oder den Bus!

Gefüllt mit Gegenständen, die wir tatsächlich vielleicht nicht vermissen würden, wenn der Autor nicht zu jedem einen kleine Anekdote aus dem wahren Leben gefügt hätte, die uns dazu bringt - an unsere eigenen Erlebnisse mit dem Einen oder Anderem Gegenstand erinnert zu werden.

Von Lebertran bis Partykeller - dem Plumsklo und der Flachbattrie- der Handgelenktasche und der Glühbirne - dem Lametta und der Tanzkarte - Bis zur Dunkelkammer und der Zigarettenspitze.

Man erfährt warum eine Tasche schon mal "Hans" geheißen hat oder wie das Blei-Kristall Einzug in die Wohnzimmer-Schrankwände fand, welches ungestüme Eigenleben ein Bleistiftanspitzer haben konnte oder wie die"langsame Runde" die Zunkunft entschied.

Zum Schluss gibt Iris Berben und Thomas Thieme noch ein kleinen Kommentar und sie schließen damit auch den Kreis:

Es sind am Ende nicht nur die Dinge, die man anfassen kann, sondern Erinnerungen, Beziehungen und Zeit - die wir letztendlich in unserer schnellen Welt "aufgeben" und/oder verlieren. Das "Ding" ist dabei nur ein "Eselohr", ein Merkpunkt für unser Gedächtnis, weil wir Menschnen ja oft etwas "handfestes" brauchen, um nicht zu vergessen.

Mein Trick gegen das Vergessen sind die "alten" Foto-Alben und die neuen Fotobücher - um hier auch eine Brücke zur Modere zu schlagen. :)
Die sind viele schneller "bei der Hand" und wecken Erinnerung als der PC oder der DVD Player eingeschaltetet ist!

In diesem Sinne - das Buch liegt bereit zum Crossing - wer mag - darf sich melden!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.