Bücherkompass Rezension "Alte Sachen" von Markus Flohr

Anzeige
Das Buch besticht direkt durch sein außergewöhnliches Äußere. Ohne Schutzumschlag wie heute sonst üblich, ist das Hardcover in Stoffdruck mit einem Zackenmuster,das für die Augen recht unangenehm ist. Dazu ist der Titel recht klein dargestellt, wie mit einem alten Wäscheettikett aufgenäht, Lesebändchen inklusive.

Das Äußere passt sehr gut zu dem Titel "Alte Sachen" und ich finde es sehr auffällig. Das Buch handelt von alten Dingen,Gegenständen,aber auch besonders von alten Geschichten und Erlebnissen.

Der Roman spielt anfangs im Berlin der heutigen Zeit,wo sich Rieke und Lior,ein junger Israeli begegnen.Für Rieke ist es die Zeit nach dem Abitur ,wo für sie ein neuer Lebensabschnitt beginnt,vom dem sie aber noch keine konkreten Vorstellungen hat.

Lior,der noch nicht so lange in Deutschland lebt, dagegen hat eine Änderungsschneiderei,aber absolut keine Begabung für den Beruf. Für Rieke stimmt da etwas nicht und sie beginnt nachzuforschen. Besonders nachdem Lior plötzlich verschwunden ist und sich auch am Handy nicht mehr meldet.

Besonders gut gefallen mir die Zeitsprünge zur Kindheit Liors Großvater und das Leben seiner Familie in Deutschland der Nazizeit. Die jüdische Familie muss fliehen. Die Rückblicke sind sehr bewegend geschrieben und bieten gute Einblicke in die deutsch/jüdische Geschichte. Die Leser erfahren Einiges über die Modegeschäfte der damaligen Zeit in Berlin ,über die Schwedischen-Viktoria-Gemeinde in Berlin zum zweiten Weltkrieg,die Juden versteckt und zur Flucht verholfen hat.

Dem Autor Markus Flohr ist es sehr gut gelungen die Gefühle der Jugend in der heutigen Zeit, aber auch besonders die angstvollen,bedrückenden Gefühle der Protagonisten zur Zeit des zweiten Weltkrieges und davor darzustellen.

Das Buch kann ich nur empfehlen,ein sehr gelungenes Erstlingswerk des Autors.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.