Frechdax am 13. Oktober: "Nachwuchspreis fürs Lebenswerk"

Anzeige
Dirk Helmke, Hartmut Leger, Christina Wienforth und Roberto Giavarra freuen sich mit Benjamin Eisenberg auf den neuen Frechdax am 13. Oktober.

Auch in diesem Jahr veranstalten die Kultur-Initiative Konjungtur und die Volksbank Kirchhellen wieder den Bottroper Frechdax. Am Freitag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr erhalten Benjamin Eisenberg, Lisa Feller und Gunzi Heil in der Alten Börse die gleichnamige Auszeichnung für ihre satirischen Leistungen

.

Karten für 15 Eurogibt es bei der Volksbank und bei der Kultur-Initiative. Wer die Veranstaltung nicht verpassen möchte, sollte sich bald um Tickets kümmern, denn in der Alten Börse gibt es nicht mehr als 140 Plätze.
Benjamin Eisenberg war in den letzten vier Jahren der Moderator dieser Veranstaltung. "Das ist ein Preis für vetternwirschaftliche Dienstleistungen", grinst Benjamin über beide Backen und ergänzt: "Ich bin am häuftigsten in Bottrop." Das ist er ohne Frage. Bekommen kann den Preis nur der, der bereits in unserer Stadt aufgetreten ist. "Wenn einer den Preis verdient hat, dann er", sind sich Dirk Helmke, Christina Wienforth, Hartmut Leger und Roberto Giavarra einig. Heißt: Die Moderation wird ein anderer übernehmen. Und das ist Ludger K. der nicht nur jahrelang mit Benjamin "Comedy im Saal" moderiert hat, sondern auch den ersten Frechdax bei der Veranstaltung vor fünf Jahren überreicht bekam. "Da ich mich geopfert habe, konnten wir Ludger noch einmal einladen", lacht Eisenberg. "Der Frechdax ist ein Nachwuchspreis fürs Lebenswerk, den man nur einmal verliehen bekommen kann. Nur auf diese Weise wird ein zweiter Auftritt möglich." Eine Nachlese zur Bundestagswahl wird unter anderem ein Thema von Benjamin Eisenberg werden.

Interaktion mit dem Publikum

Lisa Feller und Gunzi Heil sind die beiden anderen Preisträger, die ebenfalls an diesem Abend für Unterhaltung sorgen werden. "Das ist eine gute Mischung. Lisa ist für ihr Stand-up-Comedy bekannt, Gunzi Heil, der als letzter an diesem Abend auftritt, sorgt nicht nur für den musikalischen Teil, er hat auch ein unglaubliches Improvisationstalent. Er interagiert grandios mit dem Publikum", weiß Benjamin Eisenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.