Graffiti beseitigt: Das Torbogenhaus ist wieder hübsch

Anzeige
Jetzt strahlt das Torbogenhaus wieder. Foto: Kappi
15.000 Euro für Beseitigung der Graffiti-Schmierereien

Die Arbeiten am Torbogen im Stadtgarten sind jetzt fertig gestellt, nachdem am Wochenbeginn auch die beiden Toilettenanlagen neu gestrichen worden sind.

Bezirksbürgermeister Klaus Kalthoff bezifferte bei einem Pressetermin den Investitionsaufwand für die Renovierungsarbeiten mit etwas über 15.000 Euro.
6.000 Euro hat die Bezirksvertretung Mitte außerdem für die Einfriedung des Stadtgartens hin zur Parkstraße ausgegeben. Für die neue Mauer wurden große Kalksteinquader verarbeitet.
Die vom städtischen Fachbereich Immobilienwirtschaft veranlassten Renovierungsarbeiten am Torbogenhaus waren notwendig geworden, weil insbesondere ein Graffiti-Sprayer das Häuschen übel verunstaltet hatte. "Das ist kein Kavaliersdelikt", betonte der Bezirksbürgermeister, der sich über solche Schmierereien hier wie an anderen Stellen in der Stadt ärgert und sich dabei mit vielen Mitbürgern in der Bewertung einig ist. Kalthoff: "Es macht auch auf auswärtige Gäste keinen guten Eindruck, wenn etwa hier in der guten Stube der Stadt verunstaltete Gebäude zu finden sind."
Oberbürgermeister Bernd Tischler hat eine Belohnung für Hinweise auf den möglichen Täter ins Spiel gebracht. Die Stadtverwaltung bittet jedenfalls alle Stadtgartenbesucher nochmals, bei verdächtigen Verhaltensweisen am Torbogenhaus umgehend die Polizei oder die Stadtverwaltung zu informieren, um drohende künftige "Verzierungen" möglichst zu verhindern. blas Jetzt strahlt das Torbogenhaus wieder. Foto: Kappi
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.