Italienischaustausch am HHG

Anzeige
Der Schüleraustausch wird mit dem Besuch des Starlight Express in Bochum gekrönt.
La dolce vita in Germania

22 Italiener waren eine Woche bei Schülern der Q1 des Heinrich-Heine-Gymnasiums Bottrop zu Gast. Die Jugendlichen vom „Liceo Linguistico Carlo Botta“ aus der Region Turin erlebten das Ruhrgebiet eine Woche, im Rahmen des jährlichen Schüleraustausches, hautnah.

Begleitet wurden sie von ihren Deutschlehrerinnen Christina Melloni und Gabriele Wolf. Die beiden unterrichten ihre Schüler nun im dritten Jahr, womit sie den Bottropern um ein Jahr voraus sind. Probleme aufgrund der Sprache sollte es jedoch nicht geben. „Wir konnten uns richtig gut verständigen, egal ob auf Deutsch oder Italienisch, Englisch kam so gut wie nie vor“, meint Frederic Malcherek.

Auf Streife im Ruhrgebiet


Münster, Oberhausen, Bochum und natürlich auch Bottrop- eine Reise durch einen großen Teil des Ruhrgebiets war der Plan. Neben Spaß beim Bowling oder einer Shoppingtour im Centro stand auch Kultur auf dem Programm- so wurde die über vierzig Mann große Gruppe durch die Altstadt Münsters geführt oder konnte die Ausstellung „Schöner Schein“ im Gasometer besichtigen. „Wir waren in einer der größten Innenraumproduktionen weltweit, das war schon etwas Besonderes“, findet Schülerin Johanna Wunsch. Teilweise trennten sich die Wege der Austauschpartner und so praktizierten die Italiener selbst im Bottroper Museum Quadrat. Nicht nur die Schüler, sondern auch ihre Italienischlehrerinnen Verena Hömke und Franziska Schwarzenberg resümieren den Austausch positiv: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir zusammen mit den Schülern unserer Schule und deren Eltern den Italienern einen gelungen Einblick in das Leben in Bottrop und im Ruhrgebiet ermöglichen konnten.“

Der Abschluss des siebentägigen Austausches kann mit dem Besuch des Starlight Express in Bochum vermerkt werden, bei dem Italiener und ihre deutschen Freunde rasante Rennen auf Rollschuhen erleben konnten. Mit einigen weinenden Gesichtern wurden die Italiener am letzten Morgen zurück in ihre Heimat Ivrea verabschiedet und man freut sich bereits auf ein Wiedersehen im März, diesmal dann in Bella Italia.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.