Kinderkirchentag in Stadtmitte

Anzeige
Unter dem Motto: „Abrahams Kinder“ fand Anfang Mai der erste Kinderkirchentag in Bottrop-Stadtmitte statt. Die Viertklässler der Cyriakusschule und Droste-Hülshoff-Schule beschäftigten sich einen ganzen Tag in kreativen Workshops mit der Geschichte Abrahams.

Ausgangspunkt des Projektes war die Idee, analog zu den evangelischen Kirchentagen und Katholikentagen für Erwachsene, einen Kirchentag für Kinder anzubieten. Auch der Wunsch, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Kirche zu stärken und sichtbar zu machen war ein leitender Gedanke. Tatkräftig unterstützt wurde das Projekt von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Gemeinden St. Cyriakus und Herz-Jesu sowie der Gemeindereferentin Christiane Hartung.

Zunächst startete der Versuch mit zwei katholischen Schulen und zwei Kirchengemeinden. Vorstellbar ist aber später auch die Einbeziehung der evangelischen Grundschule, um den ökumenischen Gedanken zu stärken. Auch der Dialog zwischen den verschiedenen Religionen soll künftig dabei im Zentrum stehen.

„Ziel ist es, dass sich die Kinder einmal kreativ mit einem biblischen Text auseinander setzen und sich positiv als Gemeinschaft erleben.“, betonen die Schuleiter Ursula Kraemer-Büscher von der Cyriakuschule und Christoph Mewes von der Droste-Hülshoff-Schule.

Auch Propst Neumann und Pastor Vogel von Herz-Jesu verfolgten interessiert das Projekt, das ja auch die Kommunionkinder beider Gemeinden noch einmal tatkräftig einbezogen hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.