Lesung "Geschichten, die das Leben schreibt" in der AWO Fuhlenbrock

Wann? 30.01.2016 15:00 Uhr

Wo? AWO-Senioreneinrichtung, Herderstraße 8, 46242 Bottrop DE
Anzeige
Die Mülheimer Autorin Angelika Stephan liest ... // Copyright Angelika Stephan
 
Kurzgeschichtenbuch "Tote reisen nicht" von Angelika Stephan // Cover wurde bearbeitet nach einem Originalfoto von Markus S. Mütze // Copyright Angelika Stephan
Bottrop: AWO-Senioreneinrichtung |

Bottrop, 30.01.2016, Lesung von Angelika Stephan „Geschichten, die das Leben schreibt“, AWO Seniorenzentrum Bottrop-Fuhlenbrock, Herderstr. 8,
46242 Bottrop, 15:00 Uhr

Lesung mit Musik
„Geschichten, die das Leben schreibt“


Angelika Stephan studierte Kunst und Germanistik, lebt, schreibt und malt als bildende Künstlerin und Autorin in Mülheim.
Anfang Dezember letzten Jahres wurde das zweite Kurzgeschichtenbuch der Autorin mit dem Titel „Tote reisen nicht“ im Shaker Media Verlag veröffentlicht, das als Taschenbuch und als ebook erhältlich ist. Bereits 2011 erschien ihr erstes Kurzgeschichtenbuch „Entflammtes Herz“ im Engelsdorfer Verlag. Die Texte beider Bücher werden von abstrakten Kunstwerken begleitet.

Bei dieser Lesung im Café des AWO Seniorenzentrums in Bottrop-Fuhlenbrock, Herderstr. 8, wird die Autorin Angelika Stephan bei leckerem Kaffee und saftigem Kuchen Geschichten vorlesen, die das Leben schreibt. Es sind Kurzgeschichten aus ihren beiden Büchern, die von dem Musiker Mitchel Summer auf der Gitarre und Mandoline begleitet werden.
Das Leben bringt die unglaublichsten Geschichten hervor, so auch diese, die von verschiedenen Lebenssituationen des Menschen handeln. Allen Geschichten oder Erzählungen liegen im Kern wahre Begebenheiten zugrunde, die der Autorin erzählt wurden, die sie selbst erlebt hat oder von ihr recherchiert wurden und die Angelika Stephan dann in fiktive Kurzgeschichten umgewandelt hat. Hier werden die Zuhörer Spannung, dramatische und überraschende Wendungen oder satirischen Humor erleben. Es sind Geschichten, die im Gedächtnis bleiben.

Die Lesung beginnt um 15:00 Uhr! Eintritt frei!

Wer zusätzlich Lust auf Kunst von Angelika Stephan hat, findet im Verwaltungstrakt und Café des Seniorenzentrums in ihrer Kunstausstellung „Gefühlsmomente“ 40 Bilder in verschiedenen Maltechniken, die dort noch bis zum 15.04.2016 zu sehen sind.

Seit 2005 veröffentlicht die Autorin Angelika Stephan ihre Texte auch in verschiedenen Anthologien und Lyrik Sammelbänden. Seit 2009 liest sie bei Lesungen ihre Texte vor, regional und bundesweit und ist Mitglied im FDA „Freier Deutscher Autorenverband“, Landesverband NRW.
Als bildende Künstlerin stellt Angelika Stephan ihre Werke schon seit 2001 in zahlreichen Kunstausstellungen aus, regional, bundesweit und international.

Stephan Art

Die musikalische Laufbahn des Mülheimer Musikers Mitchel Summer begann bereits mit 12 Jahren, als er mit dem Schulchor seiner damaligen Schule im Opernhaus Kiel und in der Ostseehalle in Kiel auftrat. Zwei Jahre später fing er in Flensburg an, sich mit der Gitarre zu beschäftigen, was ihn bis heute begleitet hat und ihn auch weiterhin begleiten wird. Wie die meisten Gitarristen hat er auch in verschiedenen Bands innerhalb und außerhalb der Schule gespielt.
Sein musikalisches Interesse entwickelte sich bereits von hier an in viele verschiedene Richtungen, von der romantischen Klassik bis hin zum Rock. Mitchel spielt neben der Gitarre auch Mandoline, irisches Banjo, griechische Bouzouki und die Djembé, was er unter Beweis gestellt hat. Flamenco, Klassik, Folk, Rock/Pop, Blues und vieles andere mehr kann man von ihm solo hören.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
9.628
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 15.01.2016 | 12:59  
708
Angelika Stephan aus Mülheim an der Ruhr | 15.01.2016 | 15:45  
9.628
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 15.01.2016 | 15:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.