Mitmachen ist in Bottrop am 13. Mai angesagt

Anzeige
Am 13. Mai können sich die Bottroper auf das dritte Mitmachfest freuen. (Foto: Michael Kaprol)
Bottrop: Innenstadt |

Die nachhaltige Entwicklung der Zukunftsstadt Bottrop 30+ und die bauliche Entwicklung des Kulturhofs selbst stehen im Fokus des Mitmachfestes am Samstag, 13. Mai, im Innenhof des August-Everding-Kulturzentrums. Es findet im Rahmen des Zukunftsstadtprozesses und dem Tag der Städtbauförderung statt. Bis 16 Uhr können sich die Besucher auf ein buntes Programm freuen.

"Mitmachen, mitreden, sich aktiv einbringen, die aktiven Parts sind das Wesentliche bei diesem Fest", sagt der Leiter der Kulturwerkstatt Andreas Kind. Armbänder knupfen, ein fünf-Minuten-Make-up mit Produkten aus Bio-Blütenextrakten, Klimagläser bauen, Sonnenblumen pflanzen, Herstellung natürlicher Farben, Konservendosen bemalen und bepflanzen oder Lippenstifte aus Bienenwachs herstellen sind einige der Programmpunkte. Auch auf der Bühne gibt es Programm. Oberbürgermeister Bernd Tischler spricht um 12 Uhr Grußworte und gibt das die Bühne für die Instrumentenkiste und die Gruppe Cantanlino aus dem Mehrgenerationenhaus frei. Außerdem wollen die Musikschule, der Chor der Albert-Schweitzer-Grundschule, Mitglieder der Musicalgruppe "Die 2. Besetzung", Thorben Allkemper und das Duo "Fremde Federn" für gute Stimmung sorgen.
Auch dieses Mal gibt es wieder ein Quiz mit Fragen rund um das Fest. Wer Fragen nicht sofort beantworten kann, darf von Stand zu Stand gehen und nachfragen. Zu gewinnen gibt es unter anderem Karten für das Alpincenter, Eintrittskarten zu einem Chor und Sinfoniekonzert und Freikarten für Indoor-Skydiving.
Mit dem Mitmachfest„GemeinSinnschafftGarten“ gestaltete die Stadt Bottrop zusammen mit der Fachhochschule Dortmund das Wissenschaftsjahr 2015. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Beete aufgebaut, von denen es bald sieben im gesamten Stadtgebiet geben wird. Beim dritten Fest, bei dem Mitmachen wieder ausdrücklich erwünscht ist, sind "GemeinsinnschaftGarten", Stadtleben und Zukunftsstadt die Themen. "Gesucht wird das Wort der Bottroper für ihre Stadt, also das, was sie mit Bottrop verbindet", sagt Dorothee Lauter vom Zukuftsstadt-Team. Bis zum Sommer werden diese Begriffe weiter gesammelt, um diese - auch mit Blick auf die Weihnachtszeit - auf Stofftaschen zu drucken und zu verkaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.