"Nacht der Bibliotheken" am 10. März

Anzeige
"Volles Haus" heißt es jedes Mal, wenn die "Nacht der Bibliotheken" stattfindet. (Foto: Michael Kaprol)

Musik und Kabarett, Buffet und Spiele, ein Quizduell und ein Theaterstück zum Mitmachen - wenn die Lebendige Bibliothek zur „Nacht der Bibliotheken“ einlädt, gibt es für die Besucher viel mehr zu entdecken als spannende Schmöker.

Am Freitag, 10. März, öffnen sich an der Böckenhoffstraße in der Zeit von 20 bis 24 Uhr die Türen der Lebendigen Bibliothek. „Wir haben das Programm so gestaltet, dass die Besucher gezielt für eine Sache kommen können - oder sie bleiben einfach den ganzen Abend“, sagt Eveline Siegert, die die Veranstaltung federführend organisiert.

„Mit Musik fängt alles an“ heißt es, wenn um 20 Uhr das Ruth Miketta Quintett die Besucher in Stimmung bringt. Eine halbe Stunde später steht der Lokalmatador Benjamin Eisenberg mit seinem Blick auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf der Bühne. Mit breitem Grinsen geht es gleich im Anschluss weiter. René Steinberg, der nicht nur auf WDR 2 bereits eine große Fangemeinde hat, präsentiert seine frechen Satirehäppchen.

Wer Gesellschaftsspiele mag, aber keine Lust auf lange und komplizierte Anleitungen hat, ist beim Spieletreff richtig und kann nach Herzenslust ausprobieren. Auf der Aktionsbühne wird bei einem Quizduell ermittelt, wer am besten über Bottrop Bescheid weiß - den Gewinnern winken schöne Preise.

Der "Narrenspiegel" mit dem Theater "Die Mimosen" zeigt ein Stehgreiftheater der besonderen Art, basierend auf einer lustigen Geschichte, die mit Hilfe des Publikums weiter entwickelt wird. Ein Comiczeichner, der die Besucher ganz nach Wunsch zum Beispiel als Hobbit oder Zombie verewigt, sowie kleine, ganz private Lesungen des Krimiautors Rudi Müllenbach, dessen Leichen in Bottrop gefunden werden, runden den Abend ab.

Die "Nacht der Bibliotheken" wird alle zwei Jahre in ganz NRW gefeiert. Diesmal heißt das Motto "The place to be!".
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.