Nacht der offenen Gotteshäuser

Anzeige
Die 3. "Nacht der offenen Gotteshäuser" wird in der St. Cyriakus-Kirche eröffnet. Foto: Noc

Bottrop. Am Freitag, 26. August, findet zum 3. Mal die Nacht der offenen Gotteshäuser statt. Sieben katholische und evangelische Kirchen sowie zwei Moscheen nehmen teil. In allen Gemeinden gibt es verschiedene kulturelle und musikalische Aktionen.

„Nach der ersten Nacht der offenen Gotteshäuser in 2010 hatten wir uns vorgenommen, diese Veranstaltung alle drei Jahre mit einem passenden Thema weiterzuführen. In 2013 waren es die „Orte der Freiheit“, in diesem Jahr haben wir das Thema “Orte des Friedens“ gewählt“, weiß Andreas Pläsken, Mitglied des Katholikenratsvorstand. Diese Botschaft soll im Mittelpunkt stehen, denn in allen drei abrahamitischen Religionen - im Judentum, im Christentum und im Islam - findet sich die Vision eines umfassenden Friedens.
Die zentrale Eröffnung ist um 18 Uhr in der Probstei-Kirche St. Cyriakus mit der Begrüßung durch Probst Paul Neumann. Pfarrerin Anke-Maria Büker-Mamy stellt die Programme der teilnehmenden Gemeinden vor. Sie beginnen um 19 Uhr und enden jeweils um 23 Uhr. Zur Teilnahme an der Nacht der offenen Gotteshäuser laden ein: Die Probsteikirche St. Cyriakus, die ganze Geschichte von Sadako Sasaki und andere Texte zum Thema „Frieden“ zu hören.
In der Kreuzkampkapelle, Ecke Gladbecker-/Scharnhölzstraße lautet das Motto „Der Friede sei mit dir“. Die Kulturkirche Heilig Kreuz an der Scharnhölzstraße 37 geht das Friedensthema in besonderer Form an. Zum „Gedenken an den Aufstand des Gewissens“ deutscher Männer und Frauen werden Portraits von Menschen aus dem Ruhrgebiet gezeigt.
In der evangelische Paul-Gerhardt-Kirche ist das Angebot an die Besucher Musik von Choral bis Rock, Gosspel und Pop zu erleben. Die evangelische Martinskirche startet um 19 Uhr mit „Sound of Peace“, gespielt vom Posaunenchor Bottrop-Altstadt.
Die Freie evangelische Gemeinde hat eine Ausstellung zum Thema „Friedensvisionen in Wort und Bild“ vorbereitet. In der Neuapostolischen Kirche an der Eichenstraße 44 stehen unter „Verleih uns Frieden“ Kurzkonzerte mit Lesungen und Videobeiträgen an.
Die Gäste der Ditib Moschee an der Prosperstraße 162 werden um 20 Uhr mit türkischem Tee und Spezialitäten empfangen. In der Yunus Emre Moschee am Nordring 137 trägt Imam Hasan Kaplan Suren aus dem Koran vor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.