Weihnachtszauber: Bottrop im Lichterglanz

Anzeige
Dirk Helmke von der Interessengemeinschaft Gladbecker Straße (v.l.), Holger Czeranski von 4piont-Event, Andreas Kind und Manni Schmidt vom Kulturamt, Kevin Kiss von 4piont-Event, Dana Brünning vom Kulturamt und Stephan Kückelmann (4point-Event) bieten ein vielseitiges Programm zur Adventszeit.
Bottrop: Rathausplatz |

Mit einem frischen Konzept und einem neuen Team von Verantwortlichen laufen zur Zeit die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt in Bottrop. Vom kommenden Freitag, 14. November, bis zum 22. Dezember wollen die Kaufleute viele begeisterte Gäste in die Emscherstadt locken. Der Startschuss fällt am Freitag um 18 Uhr mit der Aktion "Anglühen".

"Wir wollen neue Impulse für das Weihnachtsgeschäft geben", erklärte Andreas Kind vom Kulturamt im Rahmen einer Pressekonferenz, auf der der Fahrplan für die kommenden sechs Wochen bekannt gegeben wurde. Zusammen mit dem jungen Team der Agentur 4point events wurden Aufbau, Programm und Sortiment noch einmal genau angesehen und überarbeitet.

"Wir setzen auf ein einheitliches Konzept", betonte Holger Czeranski von 4point, "alle 21 Stände sind in Holzhütten untergebracht". Dabei sei es Leitlinie gewesen, die Marktstände von Bottroper Unternehmen beschicken zu lassen, und Qualität den Vorzug vor Quantität zu geben. Von der Veranstaltungsfläche zeigte sich Czeranski besonders angetan: "Wir haben wirklich eine tolle Atmosphäre auf dem Rathausplatz, das wollen wir nutzen." Die Buden sind dabei so im Kreis aufgestellt, dass der Markt ein geschlossenes Bild rund um den Springbrunnen ergibt. Auf einer Bühne wird ein umfangreiches Programm geboten, das von verschiedenen Gruppen und Künstlern gestaltet wird.

Dass viele Darsteller aus dem Heimatort kommen, ist kein Zufall: Bewusst setzen die Organisatoren auf lokale Nähe. So werden zum Beispiel auch die Kugeln, die den Christbaum auf dem Rathausplatz schmücken sollen, von Bottroper Kindern gestaltet. Am Sonntag, 16. November, können die Kleinen die Kugeln bemalen, die dann direkt nach ihrer Fertigstellung ins Nadelgrün gehängt werden.

Weihnachtswochen und Nikolausmarkt


Neben dem Markt auf dem Rathausplatz, der unter dem Titel "Weihnachtszauber" beworben wird, bilden die parallel laufenden "Weihnachtswochen" und der Nikolausmarkt am 6. und 7. Dezember das adventliche Veranstaltungspaket in der Innenstadt. Die "Weihnachtswochen" sollen dabei vor allem die kulinarischen Freuden bedienen: Überall in der Innenstadt sind Gastronomie-Inseln verteilt, an denen es verschiedene Gerichte und Getränke zu kaufen gibt, darunter die typischen Klassiker wie Glühwein, Crepes und Mandeln. Erstmals gibt es auch eine Reihe von Fahrgeschäften auf dem Berliner Platz, darunter ein Riesenrad und ein Autoscooter. Anders als der Markt auf dem Rathausplatz, der jeweils von Donnerstag bis Sonntag geöffnet hat, stehen Besuchern die Gastronomie-Inseln und die Fahrgeschäfte täglich bis in die Abendstunden zur Verfügung.

Der Nikolausmarkt am ersten Dezemberwochenende findet zusätzlich zu "Weihnachtszauber" und "Weihnachtswochen" auf dem Berliner Platz, in der Poststraße und auf dem Cyriakusplatz statt. Neu ist diesmal der Charakter eines traditionellen Handwerkermarktes, bei dem sich die Künstler und Handwerker bei der Fertigung ihrer Produkte über die Schulter sehen lassen. So haben beispielsweise Glasbläser, Schmuckdesigner oder Näherinnen ihr Erscheinen zugesagt. Vergänglichere Werke werden auf dem Cyriakusplatz erschaffen, wo eine Eisbildhauerin zum Meißel greift.

Während des Nikolausmarktes bringt sich auch die IG Gladbecker Straße in Stellung: Mit einer Bimmelbahn, Eisstockschießen, Ponyreiten und weiteren Aktionen möchte die Gemeinschaft der ansässigen Kaufleute Besucher begeistern. "Wir wollen mit unserem Programm die ganze Familie ansprechen", betonte der Vorsitzende der IG, Dirk Helmke.

Auch auf der benachbarten Kirchhellener Straße warten die Kaufleute mit einigen Überraschungen auf. Handgemachte Geschenke können hier unter den Weihnachtsbaum gelegt werden, den man direkt vor Ort kaufen kann. Wer sich professionell fotografieren möchte, ist hier genauso gut aufgehoben, wie mit dem Wunsch nach orientalischen Köstlichkeiten oder einem heißen Glühwein.

Ein buntes Programm mit mehreren Standbeinen und sechs Wochen Aktionszeitraum: Die Organisatoren haben sich ehrgeizige Ziele gesteckt. "Mittelfristig wollen wir mit größeren Konkurrenten wie etwa Essen gleichziehen", hieß es von Seiten der Agentur 4point. "Das Ziel muss es sein", stimmte auch Dirk Helmke zu, "Besucher von außerhalb nach Bottrop zu holen." Ab Freitag wird sich bis kurz vor Heiligabend zeigen, wie gut das Konzept funktioniert.

___________________________________________________________________

Weitere Informationen und Aktuelles auf der offiziellen Seite der Veranstalter
weihnachtsmarkt-bottrop.de
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.