Am 27. September eröffnet das Kaufhaus "Moses" in den Althoff-Arkaden

Anzeige
Im Rhein-Ruhr-Hotel traf sich die siebenköpfige Moses-Führungsgruppe, die die Filiale im ehemaligen Karstadthaus leiten wird. Foto: Kappi

Noch ist außer dem Bauzaun nicht viel zu sehen, doch im Inneren des ehemaligen Karstadthauses - jetzt Althoff-Arkaden - laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Schon im September will das Kaufhaus Moses auf vier Etagen eröffnen. Der Stadtspiegel sprach mit den beiden Geschäftsführern Henry Bühler und Matthias Meier.

Stadtspiegel: Wie sieht es aktuell hinter dem Bauzaun aus?

Moses: Wir sind im Plan. Zurzeit erfolg der etagenweise Ausbau von unten nach oben. Im Kellergeschoss wird es einen Durchbruch zu "Home 24" geben. Wir ergänzen uns in unseren Sortimenten.

Stadtspiegel: Wie viel Fläche wird "Moses" haben, wieviele Mitarbeiter beschäftigen?

Moses: Wir verfügen über eine Fläche von rund 7.000 Quadratmetern auf vier Etagen und werden über 100 Mitarbeiter beschäftigen. Eine Reihe von Stellen ist bereits besetzt, aber wir suchen aktuell noch Verstärkung für unser Team - Vollzeit, Teilzeit und zur Aushilfe.

Stadtspiegel: Wann soll die Eröffnung stattfinden?

Moses: Am 27. September, der Puls geht also langsam hoch. Bottrop wird unser größtes Haus, unser Flaggschiff. Bottrop hat Kaufkraft, die Zahlen sind alle positiv. Mit Moses bekommt die Stadt ein tolles Kaufhaus in bester Lage, voll renoviert und saniert. Wir sind das grüne Herz von Bottrop.

Stadtspiegel: Auf welches Sortiment können sich die Bottroper freuen?

Moses: Unser Schwerpunkt liet auf Damen- und Herren-Konfektion, auf junger Mode. Dazu wird es viele Accessoires wie Handtaschen, Uhren und Schmuck geben. Außerdem führen wir exklusive Marken wie WMF, Kitchen-Aid oder Leonardo. Darüber hinaus Reisegepäck und eine wunderschöne Wäscheabteilung, eine echte Hausnummer. Außerdem werden wir ein ganz tolles Bistro haben, in dem man einen Kaffee trinken oder Snacks verzehren kann.

Stadtspiegel: Worauf legen Sie ganz besonderen Wert?

Moses: Der Kunde soll sich bei uns wohlfühlen. Unsere Mitarbeiter gehen auf die Menschen zu, haben das gewisse Etwas im Umgang, bringen eine persönliche Note rüber, sind freundlich, können lachen. Jeder Mitarbeiter soll Impulse geben. Wir bringen Leben in die Bude. Schlag auf Schlag Im Rhein-Ruhr-Hotel traf sich die siebenköpfige Moses-Führungsgruppe, die die Filiale im ehemalige Karstadthaus - jetzt Althoff-Arkaden - leiten wird. Foto: Kappi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.