Bottroper Kunst im Quadrat

Anzeige
Wolfgang Fröhling zeigt Ausschnitte seiner Arbeiten aus 40 Jahren

Dass Kunst und Bottrop zusammengehören, unterstreicht das Museum Quadrat regelmäßig in seiner „Jahresausstellung Bottroper Künstler“.

In diesem Jahr reichten 71 in Bottrop geborene, ansässige oder arbeitende Künstler 259 Werke bei einer Fachjury ein. Dazu zählen Malereien, Grafiken, Skulpturen und Fotografien. Ausgewählt wurden 64 Werke von 38 Künstlern. "Was mich besonders freut ist die Tatsache, dass talentierte Nachwuchskünstler nachrücken, wie zum Beispiel Maike Dähn und André Kirschbaum", so Museumsdirektor Heinz Liesbrock. Der diesjährige Preisträger für die Einzelausstellung ist der Fotograf Wolfgang Fröhling. Karina Pietrucha ist als Künstlerin für die Einzelausstellung in 2017 nominiert.
Im Rahmen der Jahresausstellung bestreitet der in Bottrop geborene Künstler die Einzelausstellung. Fotografien zum Ruhrgebiet bilden den Kern seines fotografischen Werks. Mit großer Intensität richtet Fröhling seinen Blick immer wieder auf die Industriekultur sowie die Vergänglichkeit. „Ich halte das fest, was verschwindet“, sagt Fröhling.
So sind die Berghalden aus der Serie "Bewegte Landschaft" für Fröhling nur noch "ein Relikt aus fast vergessenen Zeiten", "Berge aus taubem Gestein", ein "Erbe", eine "versunkene Kultur". Für den Fotografen bietet dieser Wandel einen Reiz und offenbart eine Ästhetik der Landschaft, die sonst vielleicht unbemerkt bliebe. Weitere Serien wie "Hofkultur", "Türlauben" und "Rausgestellt" stellen – obwohl immer menschenleer – den Alltag der Menschen ins Zentrum, das was die Menschen ganz persönlich, manchmal spielerisch erschaffen haben. Mit seiner Auswahl „Auf Anfang zurück“ trägt Wolfgang Fröhling diesem Wandel der Region und des eigenen Werks innerhalb der Einzelausstellung Rechnung. In Wolfgang Fröhlings Fotografien hält er Vergängliches fest, wie hier die "Türlauben" Bottroper Zechenhäuser.Foto: Kappi  Die Ausstellung ist bis Sonntag, 8. Januar, dienstags bis samstags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags bereits ab 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. info
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.