Ein Wagen für die Jugendfeuerwehr Bottrop

Anzeige
Nach der Übergabe wurde das neue KLF natürlich gründlichen durch die Gäste und insbesondere durch die Jugendlichen inspiziert. (Foto: Michael Kaprol)
"Ein Traum ist in Erfüllung gegangen", freut sich der ehemalige Vorsitzende des Fördervereins der Jugendfeuerwehr Norbert Rassel über die Fertigstellung des neuen Kleinlöschfahrzeug (KLF).
In einer Aktion über etwa vier Jahre hat es der Vorstand des Fördervereins der Jugendfeuerwehr Bottrop geschafft, mit Hilfe der Beiträge der etwa 100 Mitglieder, durch Spendensammlungen, mit Preisgeldern aus Wettbewerben, dem Verkauf von Rauchmeldern und der Unterstützung durch Sponsoren im Rahmen einer aktuell laufenden Plakataktion im Stadtgebiet Bottrop das 82.000 Euro teure Fahrzeug zu finanzieren.
Bei dem neuen Fahrzeug handelt sich um einen 5-Tonner Mercedes-Sprinter mit einem Ziegler-Aufbau. Es können sechs Jugendliche transportiert werden. Die feuerwehrtechnische Beladung ist aber für eine neunköpfige Mannschaft ausgelegt und umfasst alle relevanten Gegenstände eines Löschfahrzeugs wie Schläuche, Strahlrohre, Saugschläuche, Armaturen, Lichtstrahler mit Stativen, Leitern, Werkzeuge sowie einen 500 Liter-Wassertank mit Pumpe, einen mobilen Stromerzeuger und sogar einen eingebauten Lichtmast. Natürlich dürfen auch echte und richtig laute Druckluft-Martinshörner, Blaulichter und Funkgeräte nicht fehlen.
Der Förderverein hofft, dass die Jugendfeuerwehr Bottrop möglichst lange und intensiv das Fahrzeug für Ausbildungs- und Übungszwecke nutzen kann und die Nutzung ausschließlich der Jugendfeuerwehr vorbehalten bleibt. Dies betonten auch der bisherige Vorsitzende Norbert Rassel und der neue Vorsitzende Thomas Schnell, als sie dem 1. Beigeordneten Paul Ketzer als Vertreter der Stadt die Schenkungs-Urkunde und einen großen symbolischen Schlüssel für das Fahrzeug überreichten. Das Fahrzeug hat das einprägsame amtliche Kennzeichen BOT-JF 112. Damit das neue Löschfahrzeugahrzeug seine Insassen stets sicher transportiert, wurde es von den beiden Geistlichen Pfarrer und Feuerwehr-Seelsorger Joachim Solty und Pastor Andreas Willenberg gesegnet.
Viele Gäste aus der Politik, Mitglieder des Fördervereins und der Feuerwehr, seitens der Sponsoren und insbesondere aus der Jugendfeuerwehr wohnten der Fahrzeugübergabe bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.