Hotel Sackers abgebrannt - vermutlich Brandstiftung

Anzeige
Erst nach einem mehrstündigen Großeinsatz konnte die Feuerwehr den Brand löschen. (Foto: Moritz Stoffelshaus)

Das ehemalige Hotel Sackers an der Kirchhellener Straße ist in der Nacht zu Montag abgebrannt.

Hinter der Ruine wurde ein leerer Benzinkanister gefunden. „Wir halten daher Brandstiftung nicht für ausgeschlossen“, erklärt Ramona Hörst von der Pressestelle der Polizei.

Doch da das Gebäude stark einsturzgefährdet ist und Teile bereits abgerissen werden mussten, können die Sachverständigen der Kripo nicht mehr hinein, um Spuren zu sichern. „Wir werden das vielleicht nie ganz klären können“, so Ramona Hörst.

Als die Feuerwehr gegen Mitternacht an dem schon lange geschlossenenen Hotel eintraf, brannte es bereits in voller Ausdehnung. Auch im Laufe des Montags entfachte der Wind immer wieder Glutnester, die von der Brandwache der Feuerwehr, die vor Ort geblieben war, gelöscht wurden.

Ein Zeuge hat in der Nacht vier junge Männer beobachtet, die sich zum Zeitpunkt der Brandentstehung auf dem Hotel-Gelände befanden und dann schnell verschwanden. „Nach ihnen suchen wir natürlich“, so Ramona Hörst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.