Nachwuchsdesignerin Lara Beckmann: Von der Emscher an die Seine

Anzeige
Mit ungewöhnlichen Kreationen möchte Lara Beckmann die moderne Frau erreichen. ^Fotos: privat

Edle Stoffe sind ihr Material, Mode ihre Mission: Lara Beckmann ist mit ihren 23 Jahren eine ambitionierte Nachwuchsdesignerin, die es von Bottrop aus hinaus in die Welt der Joops und Lagerfelds zieht.

Wenn Lara Beckmann mit ihrem Hund spazieren geht, schaut sie sich die Menschen auf ihrem Weg immer genau an. Was tragen die Frauen, wie ist ihre Kleidung geschnitten? Und warum haben die Leute genau diese Kombination gewählt? Meist ist sie ein bißchen ernüchtert: "Die Frauen sehen oft aus wie in eine Sportarmee, da sie immer das Gleiche tragen. Aber ich habe mich gefragt, wo die Individualität bleibt? Wo sind die Frauen, die herausstechen, die sportliche mit schicker Kleidung kombinieren wollen?"

Einen kreativen Geist wie die junge Bottroperin kann das nicht einfach ruhen lassen. Schon als Kind hatte sich Lara Beckmann gerne mit Mode beschäftigt und ihre Traumkleider aufgemalt. Nun, als erwachsene Modedesignstudentin, präsentiert sie ihre eigenen Lösungen gegen die einheitliche Kleidungslangeweile. "Ich wollte etwas Innovatives schaffen, was der heutigen Frau gefällt", strahlt sie.

Und so haben ihre Fantasien erst am Zeichenbrett, dann mit Schere und Nähgarn Gestalt angenommen: In ganz schlichten Farben wie Weiß, Creme oder Altrosa kommen ihre architektonisch geschnittenen Kleider daher. Jacken in weißem Steppstoff kombiniert sie dabei mit erstaunlich weiten, aber immer noch figurnahen Hosen und Röcken. Gute Bewegungsfreiheit war ihr wichtig, aber mit einer normalen Trainingskombination haben die Kreationen von Lara Beckmann nun gar nichts gemein. "Meine Kollektionen sind immer sehr klassisch und schick", beschreibt sie ihren Stil. "Ich liebe interessante, aber auch sehr teure Stoffe."

Düsseldorf, New York, Berlin


Das Know-How für ihre Leidenschaft besorgt sich Beckmann in ihrem Designstudium. Am Fashion Design Institut in Düsseldorf steht sie kurz vor der Abschlussprüfung, und gerade erst hat sie in New York als Praktikantin bei Marc Jacobs Businessluft schnuppern dürfen. Dennoch lernt man in diesem Beruf nie aus. "Ich würde gerne noch mehr Erfahrungen sammeln", sagt Lara Beckmann. "Ein Traum wäre es, einen Praktikumsplatz in Paris zu bekommen."

Eine weitere Hauptstadt kann sie jedenfalls schon in ihren Lebenslauf aufnehmen: Ende Juni präsentierte sie ihre Entwürfe auf der Fashion Week in Berlin. Die Chancen stehen gut, dass sich die junge Bottroperin auch in weiteren Weltmetropolen einen Namen machen kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.