Schulabschlussfeier im Berufskolleg Bottrop

Anzeige
Das Bühnenbild und auch die Redner machten deutlich, wie präsent der Bergbau in Bottrop immer noch ist. Foto: privat

Es war eine beeindruckende Kulisse im Lichthof des Berufskollegs der Stadt Bottrop. Über 600 Schüler, Lehrer und Eltern sangen gemeinsam „Glück auf, der Steiger kommt“. Grund dafür war die diesjährige Schulabschlussfeier des BKB, bei der insgesamt 326 junge Menschen ihren geglückten Schulabschluss feierten – ganz egal, ob es sich um das Abitur, die Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife oder den Hauptschulabschluss handelte.

Wieder einmal bewies das Organisationsteam des BKB - die Lehrer Matthias Siebert, Conny Zappe, Kirstin Hauke und Corinna Krüger sowie gut 30 Schüler - das richtige Gespür, ein Motto für diesen so besonderen Samstagmorgen zu finden: „Glück auf - der Tradition verbunden, die Zukunft im Blick.“ Sowohl das Bühnenbild, bei dem eine von Schülern selbst gestaltete Kohlenlore der Hingucker war, als auch die Redner machten deutlich, wie präsent der Bergbau in Bottrop immer noch ist. Der stellvertretende Schulleiter Klaus Wiegert betonte darüber hinaus die Möglichkeiten, die den Absolventen der zahlreichen BKB-Bildungsgänge nun offen stünden. „Über 200 Schüler können nun beispielweise an einer Fachhochschule studieren gehen und haben bereits berufliche Vorkenntnisse. Das kann keine andere Bottroper Schule.“

Die Vielfalt des BKB zeigte sich aber auch bei den Showeinlagen der Feier, die von den Schülern Ilma Jakupovic, Johanna Schuster und Bastian Steinmann charmant und gekonnt moderiert wurde. Hossein Shafaie, der erst seit zwei Monaten in Deutschland lebt, begeisterte nicht nur mit Liedern aus seiner Heimat Afghanistan, sondern auch mit den ersten Zeilen von Nenas „99 Luftballons“. Weitere ausdrucksstarke Tanz- und Gesangseinlagen aktueller Schüler führten zum fast schon traditionellen Höhepunkt der Feier. Ramona Martin, ehemalige Schülerin des BKB, heizte der Menge mit einer Light-Show ordentlich ein, ehe der etwas wehmütige Teil anbrach. Mittels Grußbotschaften verabschiedeten sich die Klassenlehrer von ihren Klassen. Schülersprecherin Aylin Celik sprach anschließend allen Abgängern aus der Seele: „Man geht mit einem weinenden und einem lachenden Auge.“

Schulleiter Guido Tewes blickte abschließend in die Zukunft: „Für alle jungen Menschen war dies die letzte Schicht am Berufskolleg. Traditionell steht nun der Schicht- und Werkswechsel an, für den wir allen Absolventen Erfolg wünschen. Glück auf!“ Danach leerte sich der Lichthof und bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Schulhof auf die ausgehändigten Zeugnisse und Schulabschlüsse angestoßen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.