St. Teresa in Bottrop-Fuhlenbrock: Basar ist Hilfe für das Patenaltenheim in Peru

Anzeige
Wenn die spanischen Ordensschwestern und der Verein „Freunde der Arequipa-Hilfe“ gemeinsam zum Weihnachtsbasar ins Caritas-Seniorenzentrum St. Teresas einladen, können sich die Besucher auf Adventsschmuck, Geschenkartikel zahlreiche Holz- und Handarbeiten sowie über leckere selbstgemachte Plätzchen und Marmeladen freuen. Bei der Tombola gab es attraktive Preise zu gewinnen. Aber auch, wer sich Paella, Grünkohl, Reibekuchen oder Erbsensuppe schmecken ließ, tat etwas Gutes: Denn mit dem Reinerlös des Basars wird das Patenaltenheim in Arequipa/Peru unterstützt. Diesem helfen die Bottroper Schwestern bereits seit dem Jahr 1988. In der stationären Pflegeeinrichtung in Südamerika leben etwa 300 alte und kranke Menschen, die, ebenso wie die Senioren in St. Teresa, von Schwestern aus dem Orden „Hermanitas de los Ancianos Desapardos - Kleine Schwestern der schutzlosen Alten“ - betreut werden. In Arequipa sind die Schwestern ausschließlich auf Spenden zur Unterhaltung des Altenheimes angewiesen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.