AfD fordert schnelle Lösung für Verkehr an Gregorschule

Anzeige
Die Ratspartei "Alternative für Deutschland" fordert eine schnelle Entscheidung bei der Lösung des Verkehrsproblems an der Gregorschule und an der Sekundarschule.
"Durch den Start der Sekundarschule hat sich die Situation wie erwartet noch weiter verschlimmert und geeignete Maßnahmen werden somit immer dringlicher", sagt AfD-Vorstandsmitglied Matthias Gellner.
Die AfD schlägt einmal mehr eine Einbahnstraßen-Lösung vor, da es durch den Gegenverkehr in den engen Straßen immer wieder zu gefährlichen Situationen mit den Schulkindern komme. Auch ein Tempolimit an Gefahrenpunkten wird gefordert.
"Es nützt nichts immer nur zu reden und zu diskutieren, sondern es muss auch mal gehandelt werden. Muss erst was passieren, damit die Verwaltung aktiv wird?" meint Gellner. "Ein sicherer Schulweg ist sicherlich im Sinne aller Parteien und da dürfte es doch nicht so schwierig sein, sich auf eine gemeinsame Lösung zu einigen, die zeitnah umgesetzt wird", meint das AfD-Vorstandsmitglied.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.