Anschlag auf Flüchtlingsheim - LINKE fordert: "Brandstifter stoppen - auch die geistigen"

Anzeige
Zum jüngsten Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in Feldhausen erklärt Nicole Fritsche-Schmidt, Kreissprecherin DIE LINKE Bottrop:

"Dieser feige Anschlag ist einfach widerlich und menschenverachtend. Gewalt gegen eine Flüchtlingsunterkunft - nun auch in unserer Stadt. Die Hetze rechter Gruppen wie der AfD gegen Flüchtlinge schafft offenbar auch in unserer Stadt ein Klima, in der sich Rassisten trauen, Gewalt anzuwenden. Wer fortgesetzt die Trommel gegen Menschen auf der Flucht rührt, ist politisch und moralisch mitverantwortlich für solche Ereignisse. Jetzt müssen alle Demokraten in unserer Stadt zusammenstehen. Keinen Fußbreit den Faschisten und anderen rechten Hetzern!
DIE LINKE fordert, angesichts dieser Entwicklung, die AfD nicht an der Arbeitsgruppe des Rates zur Flüchtlingspolitik zu beteiligen. Deren Ratsherr Sapountzoglou hatte im Internet wiederholt Hetzbeiträge gegen Flüchtlinge verbreitet. Er ist ein geistiger Brandstifter. Deshalb haben er und seine Parteikameraden nichts in einer solchen Arbeitsgruppe verloren."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
371
Patrick Engels aus Bottrop | 06.01.2016 | 19:31  
179
Kurt Rohmert aus Gladbeck | 08.01.2016 | 18:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.