Bottrops Sparkassen-Chef verdient mehr als Merkel – DIE LINKE fordert Deckelung der Chef-Gehälter

Anzeige
Im Vorstand wird gut kassiert: Thomas Schmidts Einkommen ist höher als das von Merkel

Allein in den letzten beiden Jahren ist das Einkommen von Bottrops Sparkassen-Chef Thomas Schmidt laut einem Handelsblatt-Bericht um 16.000 Euro angestiegen. Damit wächst der Abstand der Gehälter der Sparkassen-Chefs zu den Einkommen ihrer Mitarbeiter immer schneller: Die mussten 2013 mit einem Plus von 2,8 % auskommen – das entspricht rund 1.000 Euro mehr im Jahr.

Der Zuwachs des Sparkassen-Chefs erfolgt auf hohem Niveau: Thomas Schmidt kassiert pro Jahr rund 330.000 Euro – und damit fast 120.000 Euro mehr als Kanzlerin Merkel.
LINKEN-Ratsgruppen-Sprecher Christoph Ferdinand erklärt dazu: „In den Ratssitzungen wird ein Kürzungs-Paket nach dem anderen zu Lasten der Bürger unserer Stadt ausgepackt. Aber auf der Chef-Ebene der Sparkasse wird Geld verschleudert, das stattdessen durch eine erhöhte Gewinnausschüttung dem maroden Stadthaushalt zu Gute kommen könnte.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 14.12.2014 | 13:08  
1.846
Günter Blocks aus Bottrop | 14.12.2014 | 17:20  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 15.12.2014 | 11:44  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 16.12.2014 | 10:24  
1.846
Günter Blocks aus Bottrop | 16.12.2014 | 11:26  
3.816
Bernhard Ternes aus Marl | 16.12.2014 | 22:18  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 17.12.2014 | 03:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.