Die linken Methoden der Partei "Die Linke" Bottrop

Anzeige
 
Hier das Eingangsstatement, nachdem bereits der erste Kommentator diffamiert wurde.
Daß "Die Linke" der AfD immer wieder vorwirft fremdenfeindlich und undemokratisch zu sein ist ja nichts Neues. Dabei handelt es sich einzig und allein um eine Meinung, die man sicherlich in einer Demokratie dulden muß. Was man jedoch nicht dulden muß sind die miesen Methoden mit der diese Partei die wohlgemerkt vom Verfassungsschutz beobachtet wird vorgeht.

Auf Grund der Vorerfahrung mit welchen Mitteln die Linke versucht sich selbst in ein Gutes und andere mit abweichender Meinung in ein schlechtes Licht zu rücken weiß man ja mittlerweile, daß man seine Kommentare auf der Facebookseite der Linke Bottrop mit Screenshots absichern sollte. Das ist in folgender Diskussion unter einem Beitrag wo zum Protest gegen den Auftritt von Frauke Petry am 04.12.2015 aufgerufen wird auch geschehen:





Auf dem ersten Screenshot ist zu sehen wie der erste Kommentator mit abweichender Meinung direkt als Flüchtlingshetzer abgeurteilt wird.
Danach dann das Posting des Vorstandsmitglieds der AfD Bottrop.



Auf dem zweiten Screenshot wird als Antwort eine ältere Äußerung die Patrick Engels im Lokalkompass verfasste als Beweis für seine Hetze bemüht.
Diese lautete wörtlich so:

Udo, man kann doch sehr wohl auch bei der Einreise vor Grenzbeamten flüchten. Wir alle haben die Krawalle an der Serbisch Kroatischen Grenze gesehen wo ein Haufen vermummter Radalierer den von vielen Soldaten in Vollschutzausrüstung bewachten Zaun mit Eisenstangen und ähnlichem angegriffen haben. Wenn diese Meute Soldaten niederknüppelt und einer der Randalierer durch ein Schlupfloch ins Landesinnere eintreten will, dann ist meiner Meinung nach auch der Griff zur Waffe als Ultima Ratio gerechtfertigt.

Die Berichterstattung wird mit steigenden Prozentzahlen wieder undifferenzierter. In den Fall ist es jetzt so als ob dich jemand fragt ob du dein Heim als Ultima Ratio auch mit Waffengewalt vor Enbrechern schützen würdest und am nächsten Tag in der Bild ständ:
Herr ***** will seine Mitbürger erschießen.

Dieses Posting rechtfertigt Patrick Engels u.a. mit einer weiteren Gegenfrage.




Im dritten Screenshot wird Patrick Engels erneut als widerlicher Hetzer und Rassist beleidigt, ohne auf seine vorherigen Fragen einzugehen.
Daraufhin postet Patrick Engels folgendes Video mit der Erklärung daß er in seinem Beispiel einzig und allein die steineschmeißenden Vermummten in folgendem Video meinte und nicht Flüchtlinge per se.






Zu guter letzt den vierten Screenshot.
Die Erklärung war wohl zu schlüssig für die Linke, so dass man Patrick Engels letzten Beitrag löscht und sicherheitshalber sein Profil sperrt. Das erkennt man daran daß in den ersten Screenshots die Menüfunktion "Gefällt mir" und "Antworten" zu sehen sind, und im letzten nicht mehr. Den letzten eigenen Beitrag wo Patrick Engels als widerlicher Hetzer und Rassist beschimpft wird, bleibt natürlich stehen um dem normalen Leser das Bild zu vermitteln argumentativ gesiegt zu haben.





Hierzu sage ich ganz klar, daß jedem langsam klar werden muß, wer hier der geistige Brandstifter ist.





Hier nochmal der Originallink zum nachlesen. Würde mich aber nicht wundern, wenn dort bald wieder Beiträge verschwinden würden:


Die Linke hetzt
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 02.12.2015 | 14:21  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 02.12.2015 | 14:34  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 03.12.2015 | 15:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.