"die naiven Polen " und ihre Ausbeuter!

Anzeige
heute muß ich Euch von meiner Arbeit im Übersetzungsbereich berichten.

Gestern war ich in Oberhausen, um einer polnischen Familie durch die Unmengen von Akten und Papieren zu helfen, die sich angesammelt haben und die sie nicht verstehen.

Es begann alles - wie immer - mit einem Anruf: meine Nr. ist also schon bis OB vorgedrungen.

Also fahre ich hin - um mir das "Chaos" anzusehen und erwarte wie immer das Schlimmste: Pole als Helfer unter Mindeslohn nach Deutschland in die Bau-Industrie gelockt - dann Firma platt und der Pole steht da - ohne Job - mit Schulden bei der Krankenkasse - weil er als Selbstständiger oft so - ohne sein Wissen- angemeldet wird und weiss nicht mehr wie es weiter geht....


Diesmal habe ich "Glück" - der Mann hat seine Arbeit noch - knapp über Mindestlohn - bei der gleichen Firma - die schon 3 x umfirmiert hat (!) und hat seine Familie (Ehefrau und zwei schulpflichtige Kinder ) hierher geholt- weil er dachte " jetzt gehts uns hier besser" !

Woher er diese Annahme hat ? Keine Ahnung - Das dritte erwachsene Kind ist noch in Polen bei den Großeltern und geht dort weiter zu Schule.

Ich mache mich also an die Papiere und stelle fest - der Mann muss zur ARGE um einen Zuschuss zu diesem mageren Lohn zu beantragen und darüber hinaus sind die Kinder noch nicht in der deutschen Schule angemeldet - wie auch ? - Sie brauchen erst die Deutschkenntnisse !

Also geht es für mich - wie immer - heute mit Telefonieren los : Ämter und Behörden - Vermieter und Stromanbieter etc. anrufen und alles "klären" und organisieren... und Mittwoch dann selbst um 8h bei der ARGE vorstellig werden - damit die Familie wengistens zur Tafel kann - um sich mit dem Nötigsten einzudecken!

Bei all dem frage ich mich oft - wie kommen die Menschen dazu - sowas auf sich zu nehmen ?

Als ich damals hier her kam - hatte ich hier schon eine Oma und Hilfe - aber so ???

und es beschämt mich auch - wie gut es uns Deutschen geht - die wir uns nicht über das Brot für morgen Sorgen machen müssen!

Und wütend machen mich diese fiesen Arbeitgeber - die diesen Männern und Frauen - wer weiss was versprechen - um sie hierher zu locken !

Und die Politik ? Wo sind denn die Zahlen - liebe Frau Kraft ? Wieviele Menschen wurden denn in diesem Jahr schon erfolgreich integriert und in den ersten Arbeitsmarkt und die Gesellschaft eingebracht ??

Sie, liebe Frau Kraft wollen den Kommunen nicht mehr Geld für diese Zwecke zur Verfügung stellen ? o.k. - aber dann Begründen Sie das erstmal vernünftig und fahren Sie zu den Familien und sehen sich das Elend mal VOR ORT an !

Und was sind wir Deutschen eigentlich ? Ist das hier immernoch das Schlaraffenland der Sozialleistungen ?? und das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ? - achso - das war ja eigentlich USA, gell ??
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 18.11.2014 | 18:38  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 20.11.2014 | 18:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.