Erneuerung des Schmutzwasserkanals in der Horster Str. östlich der B 224

Anzeige

Werden hier Steuergelder verschwendet ?

Seit Mitte März herrscht in unserem Straßenabschnitt Dreck und Chaos. Im Auftrag der Stadt Bottrop werden die Schmutzwasserkanäle erneuert. Zuerst wurde der Hauptkanal in der Mitte der Straße erneuert. Man riss die Straße auf und legte den neuen Kanal. Danach wurden die einzelnen Häuser an diesen neunen Kanal angeschlossen. Leider stellte man dabei fest, dass z. B. unser Hausanschluß 0,5 m tiefer liegt als der neu gelegte Kanal. Es wurde also zuerst vor unserem Haus ein tiefes Loch gegraben, um danach ohne Anschluß wieder zugeschüttet zu werden. Das gleiche passierte auch nach meiner Beobachtung an anderen Häusern. Der Höhepunkt aber war bis jetzt, dass gestern jemand bei uns angeschellt hatte, um die Fallrohre im Haus zu erfassen und in einen Plan einzutragen.
Ich frage mich jetzt, hätte man diese Fallrohrerfassung nicht schon bei der Planung berücksichtigen müssen. Dann wäre vielleicht schon im Vorfeld gesehen worden, dass der Abwasserkanal unserers Hauses nicht 50 cm tiefer liegt, als der neugelegte Schmutzwasserkanal.
Ich denke, dass durch diese Fehlplanung, die Bauarbeiten wesentlich verlängert werden müssen. Paradox ist alledings, dass die Baufirma die Vorgabe bekommen hat, den Bauauftrag in dem vorgegebenen Zeitraum abzuschließen. Ich frage mich, wie soll das gehen?
Durch vernünftige Planung hätte man hier Steuergelder sparen und den Anwohnern die Baustellenzeit verkürzen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.