Freitagshof: Gründe der Ablehnung liegen für AfD Bottrop auf der Hand

Anzeige
Eines der beherrschenden Themen Bottrops sind aktuell sicherlich die Bauplanungen "Am Freitagshof" in Vonderort. Während CDU und SPD nun gemeinsam eine Bürgerversammlung einberufen wollen um die Gründe für die Ablehnung zu erfahren, liegen sie für die AfD Bottrop die bereits am 28.06. den Anwohnern Rückendeckung versprochen hat ganz klar auf der Hand.

Verkehrsanbindung
Die Verkehrsanbindung zum Neubaugebiet ist bereits jetzt eine Katastrophe.
100 weitere Wohneinheiten würden die Situation noch weiter verschärfen. Von der Situation während der Bauzeit ganz abgesehen. Eine zusätzliche Anbindung an die Armeler Straße würde hauptsächlich nur als Abkürzung zum Südring Center und zur Autobahn vom Vonderorter Verkehr mißbraucht und die Straße "Am Freitagshof" zusätzlich belasten. Auch die Infrastruktur mit nur einem Bäcker ist jetzt schon mangelhaft.

Naturschutz
Bei einer Besichtigung wurde schnell klar, dass tatsächlich viele schützenswerte Tiere auf dem Grundstück anwesend sind. Der Naturschutzbund teilt diese Einschätzung.

Belastung
Da sich das Grundstück auf einer ehemaligen Mülldeponie befindet ist die Eignung des Grundstücks sehr fragwürdig. Gespräche mit Fachleuten werden von uns dazu geführt. Eine endgültige Beurteilung steht hier allerdings noch aus.

http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/bottroper-...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.456
Sahin Aydin aus Bottrop | 06.08.2016 | 19:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.