Gelungener Auftakt der Stenkhoff-Fördervereins-Arbeit mit "Rock im Bad"

Anzeige
In Sachen Stenkhoffbad völlig einig (v.l.n.r.): LINKEN-Bundestags-Direktkandidat Wilhelm Zachraj, die Gelsenkirchener LINKEN-Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers, der Kabarettist Dr. Ludger Stratmann und Fördervereins-Vorstandsmitglied Dieter Polz (Foto: Sahin Aydin)

Trotz kühler Temperaturen und ständig drohendem Regen feierten am Samstag rund 400 Besucher "ihr" Stenkhoffbad bei "Rock im Bad" - und hoffen auf einen erfolgreichen Ausgang des Bürgerentscheids.

Schirmherr Dr. Ludger Stratmann ließ keinen Zweifel daran, wie wichtig das Stenkhoffbad für die Bottroper ist. Außerdem sei es doch "Quatsch", hier Wohnungen oder Büros errichten zu wollen: so direkt an der A 2.
Für die Schwimmer sei der Standort viel unproblematischer: "Mit Wasser im Ohr hört man den Verkehrslärm ja kaum."

Die Bottroper Sänger und Bands Rudi Cash, Country George, Three and one, Dr. Ulrich Fleischer, Heroes for one day und No One's Choice heizten dem Publikum kräftig ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.