Karstadt Mitarbeiter müssen bangen!

Anzeige
Die Schlagzeilen reißen nicht ab! Wie heute auf N-TV berichtet, wird durch den "neuen Chef" bei Karstadt, mit gravierenden Einschnitten bei den Karstadt Häusern zu rechnen sein!

Das der hiesige Standort mehr als gefährdet ist, ist nicht verwunderlich, wenn die gesamte Situation der Innenstadt betrachtet wird. Zuströme von kaufwilligen Bürgern, auch aus den Nachbarstädten, hat Bottrop schon lange nicht mehr erlebt.

Durch die Sparmaßnahmen, die jetzt wahrscheinlich die verkaufsstärksten Häuser retten werden, machen eine Schließung in Bottrop immer realistischer.
Ich möchte einmal an die Schlekker Pleite erinnern... gut hier sind die Mitarbeiter schon vorgewarnt.... aber sein wir doch mal ehrlich, die Aussagen, die über die Medien verbreitet werden, dass sich um die Betroffenen "gekümmert" wird, glaube ich erst, wenn sich keiner "medienwirksam" beschert!

Die menschlichen Schicksale, die an eine Kündigung geknüpft sein können, sind nicht überschaubar. Wir wissen, dass es bei Mitarbeiter ab 40 Jahren schon schwieriger wird, diese wieder neu zu vermitteln, wenn es um eine Vollzeitstelle in unbefristeter Anstellung geht.

Warum sollte jetzt ausgerechnet in Bottrop diese Filiale gerettet werden, wo wir genau gegenüber schon seit einem Jahr ein Hansa Center mit 100prozentigem Leerstand haben, welches wohl richtig viel Geld kostet, damit dieses nicht verrottet!

Soll heißen.... Leerstände in der Innenstadt signalisiert doch, dass für Investoren und Firmen die Bottroper Innenstadt nicht attraktiv ist.

Wobei die "vermeintlichen neuen Investoren", die angeblich Interesse für das Hansa Center gezeigt haben/hatten, wohl auch schon wieder "Kniegas" gegeben haben!

Mal einfach so;
Ein Masterplan könnte sein, wenn sich die Belegschaft in Bottrop zusammen schließen könnte, um das Bottroper Karstadt Haus zu übernehmen.
Vielleicht finden sich finanzstarke Bottroper Unternehmen, die sich beteiligen würden...bis der "Karren aus dem Dreck gezogen ist"
Ob es machbar wäre, weiß ich allerdings nicht.

Denn der "Super Gau" ist... zwei leerstehende Betonklötze mitten in der Innenstadt!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
411
Gabriele Schmeer aus Bottrop | 23.10.2014 | 20:59  
411
Gabriele Schmeer aus Bottrop | 23.10.2014 | 22:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.