Noch mehr Baumfällungen im Becker-Wald geplant

Anzeige
mit rotem Punkt zur Fällung markierte Altbuche direkt neben dem Horstbaum des Waldkauzes im Hintergrund
Trotz der Proteste der Anwohner und der Beschwerden des Bottroper BUND und des NABU sind weitere Baumfällungen im Becker-Wald geplant. Wie Anwohner in der letzten Woche entdeckten, wurden von Förster Markus Herber ein weiteres Dutzend alter Buchen mit roten Punkten zur Fällung markiert. Die markierten Buchen befinden sich nördlich des Waldstadions Rothebusch, wo der Wald nach den Fällungen im Frühjahr sowieso schon löchrig wie ein Schweizer Käse ist.

Besonders bizarr: Alle Buchen, die gefällt werden sollen, tragen neue Fledermaus- und Vogelkästen, die unter großem Medienrummel erst vor vor 2 Wochen von Markus Kaufmann und Thomas Grimberg dort aufgehängt worden sind.

Noch schlimmer: Auch in direkter Nachbarschaft des Horstes eines Waldkauzes werden Altbuchen gefällt. Es wird nicht mehr lange dauern, bis der Waldkauz den Becker-Wald für immer verlassen wird.

Die verbliebenen Altbuchen wurden durch die Fällungen massiv geschädigt. Viele Kronen sind verlichtet: Blätter und Äste sterben ab. Buchen bilden eine Lebensgemeinschaft und vertragen es nicht, wenn so viele ihrer Nachbarn gefällt werden.

Mittlerweile haben die Anwohner mehrere hundert Unterschriften gegen weitere Fällungen gesammelt.

Anwohner und Interessierte treffen sich wieder am Dienstag, den 6.5.2014, um 19 Uhr in der Gaststätte Lindemann in Bottrop-Fuhlenbrock.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.