Rat stimmt für Zukunftsprojekt

Anzeige
Vertreter der Ratsparteien unterstützen das Projekt gemeinsam mit Künstler Reinhard Wieczorek demonstrativ auf dem Rathausplatz.Foto: Kappi
Bottrop wirft für die zweite Stufe seinen Hut in den Ring

Der Rat der Stadt hat mit sehr großer Mehrheit das Projekt "Zukunftsstadt" unterstützt und einer entsprechenden Ratsvorlage zugestimmt. Er unterstützt damit die gemeinschaftlich mit vielen Bürgern erarbeitete „Vision Bottrop 2030+“.

Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, geeignete Strategien und Maßnahmen für eine Realisierung der Version zu entwickeln und mit den kommunalpolitischen Gremien abzustimmen. Für die zweite Stufe des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgelobten Wettbewerbs wird die Stadt Bottrop eine Bewerbung einreichen.
Bereits vor der Ratssitzung hatte sich im Hauptausschuss eine breite politische Mehrheit abgezeichnet. Lediglich die Ratsgruppe „Die Linke“ stimmte aus grundsätzlichen Erwägungen gegen das Projekt. Vor der Ratssitzung hatten sich Vertreter eines breiten Spektrums der Ratsparteien vor dem Rathaus versammelt um der Stadt Bottrop demonstrativ für die nächste Bewerbungsrunde den Rücken zu stärken.
Unterstützung bekommt das Projekt auch vom Künstler Reinhard Wieczorek. Er hatte eigens für die Bewerbung ein großflächiges Gemälde kreiert, das seine Heimatstadt unterstützen soll, um die nächste Wettbewerbsstufe zu erreichen.
Die Stadt Bottrop möchte im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam mit Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft eine kommunale „Vision 2030+“ für die wichtigsten Zukunftsaufgaben entwickeln. Neben dem Klima- und Strukturwandel werden Themen des demographischen Wandels sowie deren Anforderungen an das soziale Zusammenleben aufgegriffen. Der Zukunftsstadt-Prozess richtet sich an die Gesamtstadt. Damit soll an die Arbeit im Rahmen des Projekts InnovationCity angeknüpft und dieses thematisch weiterentwickelt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.