Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten: Ferien auf dem Ponyhof

Anzeige
Voltigier-Übungen auf den Pferden des Therapeutischen Reitens sind auf dem Rotthoffs Hof sehr beliebt und gehören zum Ferienprogramm immer dazu. Foto: Diakonie
Bottrop: Rotthoffs Hof |

Die Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten lädt zum Ponyreiten und Lagerfeuer: Auf dem Rotthoffs Hof wartet auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Ferien- und Kursprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung.


Mit einem Lehrgang als Vorbereitung zum Longierabzeichen startet das Therapeutische Reiten im März das Kursprogramm für Pferdeinteressierte ab 12 Jahren.

Besonders beliebt ist das Ferienprogramm für Kinder auf dem Rotthoffs Hof. In den Sommerferien finden vier Abenteuerwochen auf dem Hof für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren statt. Die Kinder erwarten dort kleine und große Abenteuer in Stall, Wald und Wiese. Natürlich gehört das Reiten und Voltigieren genauso zu einer Abenteuerwoche wie Stockbrotgrillen und Schatzsuche mit Pferd.

In den Herbstferien können Kinder von fünf bis zwölf Jahren wieder einen Bauernhof-Führerschein machen. Dabei entdecken sie den Hühner- und Schweinestall und lernen die Lebensgewohnheiten der Tiere hautnah in deren natürlichem Lebensumfeld kennen. Was unterscheidet ein Pony von einem Pferd? Wie sieht Spinat aus? Ist er wirklich viereckig so wie wir ihn kaufen können? Was wächst sonst noch auf dem Feld? Jeder Tag wird zu einem echten Erlebnis mit Tieren und der Natur. In einem interaktiven Spiel zeigen die Kinder dann am Ende der Woche, was sie alles gelernt haben und bekommen im Anschluss den Bauernhof - Führerschein. Dies wird gemeinsam am Lagerfeuer mit Stockbrot und Kartoffeln zünftig gefeiert.

Für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren sorgen die unterjährigen Bauernhoftage mit dem Osterbacken im März, Pony Zeit im Mai, der Biohof-Rallye im Juli oder dem Kürbistag im Oktober für spannende Nachmittage auf dem Biohof der Diakonie. „Hinter der Idee der Bauernhoftage steht die Erfahrung, dass Kinder heute immer seltener mit der Natur in Kontakt kommen. Mit unseren Bauernhoftagen möchten wir den Kindern wieder einen breiteren Zugang zur Natur vermitteln, bei dem der Spaß im Vordergrund steht“, erklärt Sabine Ridderskamp, die leitende Reitpädagogin, das Konzept des Kinderprogramms.

Der Diakonie-Hof bietet im Rahmen der Eingliederungshilfe Menschen mit Behinderungen unter anderem Arbeitsplätze in der ökologischen Landwirtschaft an. So versorgen Beschäftigte auch die Pferde im Reitbetrieb und bereiten Sie für die tägliche Therapiearbeit oder die Ferien- und Kursangebote vor.

Aufgrund der großen Nachfrage bei den Ferienaktivitäten ist es ratsam, sein Kind rechtzeitig für eine Ferienaktivität anzumelden. Alle Informationen, Termine und Seminarkosten können Interessierte dem Programmflyer entnehmen, der im Internet unter www.rotthoffshof.de zum Download bereit steht oder im Bioladen des Rotthoffs Hofs ausliegt.

(Mit Material der Diakonie)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.