Emergetisch modernisieren: Werk 3 macht es vor

Anzeige
Ob Photovoltaik, Beleuchtung, moderne Heizungsanlagen oder andere Themenbereiche: Das Energieeffizienz und Klimaschutz Unternehmen einen deutlichen Mehrwert verschaffen können, zeigt die Firma Müller & Biermann.
Seit 80 Jahren ist das familiengeführte Unternehmen in der Blechbearbeitung etabliert. Das Leistungsspektrum reicht von der Fertigung von Gehäusen unterschiedlichster Konstruktion, Frontplatten, Einzelteilen bis hin zu Sonderkonstruktionen.
Um dauerhaft Energiekosten zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, hat die Firma Müller & Biermann die Gelegenheit genutzt, um anstehende Renovierungen und Sanierungen mit energetischen Optimierungen zu verbinden. „Als zusätzlicher Faktor der Wettbewerbsfähigkeit spielt für uns auch der Klimaschutzgedanke eine wichtige Rolle. Insbesondere unsere Kunden legen viel Wert auf umweltfreundliche Produktion“, so Geschäftsführer Rainer Schlüter.
Von 2008 bis 2016 investierte das Unternehmen rund 1,1 Millionen Euro in die energetische Modernisierung ihres Betriebes. Es wurde unter anderem in Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Fußbodenheizungen, LED-Beleuchtung, Brennwerttechnik und die Sanierung des Bürogebäudes sowie des Sanitär- und Sozialbereiches investiert. Zusätzlich wird die anfallende Kompressorabwärme des Betriebes genutzt – und unterstützt damit die Heizungsanlage. Der jährliche Heizölverbrauch konnte so um rund 35 Prozent reduziert werden.
Durch die Installation der PV-Anlagen konnte 20 Prozent des Gesamtstromverbrauchs eingespart werden. Zudem setzt das Unternehmen seit dem Jahr 2016 auf LED-Beleuchtung. Durch diese konnte die jährlich benötigte Energiemenge für die Beleuchtung um 48 Prozent reduziert werden. „Besonders stolz sind wir auf unser Werk 3. Hier haben wir es dank vieler energetischer Maßnahmen geschafft ohne Öl- oder Gasheizung auszukommen und von der Stromversorgung aus dem öffentlichen Stromnetz weitestgehend unabhängig zu sein“, freut sich Rainer Schlüter.
Dank des Engagements von Müller & Biermann werden jährlich circa 250 Tonnen CO2 vermieden. Sie tragen maßgeblich zur Erreichung des Klimaschutzziels der InnovationCity - Modellstadt Bottrop bei und sind ein Vorbild für viele Unternehmen im Ruhrgebiet.
Mehr Informationen zum Thema Energiesparen im Unternehmen und weiteren Projekten sowie Fördermöglichkeiten unter www.icruhr.de/ Bereich Service.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.