Heimatshoppen in Bottrop: Einkaufen mit großem Spaßfaktor

Anzeige
Am Samstag ist in der Bottroper City einiges los. (Foto: Michael Kaprol)

Samstag. 9. September,  geht in der City die Post ab: Von 10 bis 18 Uhr steht das zweite Heimatshoppen auf dem Programm. Die Besucher können sich auf zahlreiche Aktionen freuen.

Diesmal kann man sich in der gesamten Innenstadt auf Programm freuen. Auf der Hansastraße, Mensingplatz, können die Kinder ihren Bobbycar-Führerschein machen (11 bis 16 Uhr). Von 15 bis 17.30 Uhr sorgt die „Simon Show“ mit Evergreens von Elvis oder Frank Sinatra für Stimmung.
Auf dem Kirchplatz findet nicht nur bis 13.30 Uhr der Wochenmarkt statt, hier sorgt auch Eddie Arndt um 14.30 Uhr für Musik. Eine Stunde später gibt es „Zumba mit Melle“, bevor um 16 Uhr „Die Zweitbesetzung“ mit Musical und Entertainment zu Gast ist.
Auf dem Pferdemarkt gibt es um 15 Uhr „Zumba mit Melle“, um 16 Uhr tritt Alexx Marrone auf, um 17 Uhr „Die Zweitbesetzung“. Auf der Hochstraße ist von 11 bis 13 Uhr eine Modenschau im Geschäft von Peacock Mode zu sehen. Außerdem sorgen „Die Zweitbesetzung“ (11 Uhr), Dominik Maischak (12 Uhr), KG GW Funken (13 Uhr) und Zumba mit Melle (14 Uhr) für Unterhaltung. Auf der Poststraße ist „Die Zweitbesetzung“ bereits um 10 Uhr zu sehen, um 11 Uhr die KG Grün-weiße Funken. Von 12 bis 15 Uhr gibt es dort Live-Musik. Optik Frey und das Hörstudio Sporkmann laden zu Kundenaktionen ein.
Holzkunst mit der Kettensäge kann man von 10 bis 16 Uhr auf dem Berliner Platz betrachten. Dort steht von 11 bis 14 Uhr auch für Kinder das Bemalen vom Bauzaun auf dem Programm. Der Malerbetrieb Klaus Bergendahl unterstützt die kleinen Künstler. Um 11 Uhr sorgt Dominik Maischak für Unterhaltung, um 12 Uhr die KG Grün-Weiße-Funken, um 13.30 Uhr die Tanzgruppe Shuffled, um 14 Uhr Alexx Marrone, um 15 Uhr die Zweitbesetzung und um 16 Uhr gibt es Zumba mit Melle.
An der Kirchhellener Straße steht eine Hüpfburg. Von 12 bis 15 Uhr kann man sich vom Fotoatelier am Rathaus für zwei Euro mit den Charakteren und Maskottchen der Freizeit-Destinationen fotografieren lassen. Hier lädt außerdem das „Chocolädchen“ zum Probieren ein. Um 12 Uhr zeigt die Tanzgruppe Shuffled, was sie kann, um 13 Uhr sorgt Eddie Arndt für Unterhaltung, bevor um 14 Uhr die KG Grun-weiße Funken und um 15 Uhr Alexx Marrone auftreten. Am Altmarkt gibt es Zumba mit Melle und einen Spielwagen für Kinder. Um 10 Uhr beginnt bereits das Programm auf der Gladbecker Straße mit Dominik Maischak. Um 12 Uhr tritt die Zweitbesetzung auf, um 12.45 Uhr die Tanzgruppe Shuffled und eine Stunde Eddie Arndt. Ab 18 Uhr gibt es auf der Gladbecker Straße Live Musik mit LOFX und der Queen Revival Band.
Außerdem werden beim Heimatshoppen Musiker und Schauspieler durch die Straßen der Innenstadt ziehen und mit ihrem Programm die Besucher unterhalten.
Im letzten Jahr unterstützten rund 70 Händler die Aktion. „Wir geben allen Innenstadt-Akteuren die Möglichkeit, sich zu beteiligen und kleinere Aktionen direkt vor dem Ladenlokal durchzuführen“, sagt Sara Kreipe von der Wirtschaftsförderung. „Eine Sondergenehmigung wurde beantragt, für die Flächennutzung müssen die Akteure nichts zahlen.“ Wer etwas machen möchte, muss das nur vorher kurz bei der Wirtschaftsförderung oder beim B&C-Verlag bekannt machen. Wer etwas machen möchte, aber noch keine rechte Idee hat, was das sein soll, dem kann durch den B&C-Verlag geholfen werden. Einfach unter der Rufnummer 0172/29616562 durchklingeln. Holger Czeranski steht unterstützend zur Verfügung.
„Ohne den Handel würden unsere Innenstädte nicht mehr als lebendige Treffpunkte und damit auch nicht als Zentren funktionieren“, stellt IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer klar. Attraktive Innenstädte seien zudem entscheidend für die Anziehungskraft als Wirtschaftsstandort insgesamt und damit ein wichtiger Faktor im Wettbewerb der Regionen um Fachkräfte und Unternehmen, so der IHK-Präsident.
„Der stationäre Handel wiederum muss sich auf seine Stärken besinnen, sie kommunizieren und erlebbar machen“, forderte Michael Radau, Vorsitzender des Handelsverbandes NRW. Genau das wollen die Händler und Werbegemeinschaften, die an der Aktion „Heimat shoppen“ beteiligt sind. Sie suchen an den beiden Aktionstagen verstärkt das Gespräch mit ihren Kunden, um die Vorteile eines starken Einzelhandels vor Ort zu erläutern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.