„Impfen“ ist das Thema bei „Bottrop informier Dich“ am Donnerstag

Anzeige

Impfen - nur ein kleiner Pieks oder doch ein großes Problem? Dieser Frage widmet sich der nächste „Bottrop informier Dich“-Termin am kommenden Donnerstag, 25. Juni, um 19 Uhr in der Alten Börse an der Kirchhellener Straße.

Viele Jahre galt das Impfen als selbstverständlich, doch inzwischen mehren sich die Stimmen derjenigen, die daran zweifeln, ob der „kleine Pieks“ wirklich sinnvoll ist. Dieses Mal sitzen die Kinderärztin Dr. Elisabeth Borgmann, der Allgemeinmediziner Rainer Lukaschek, der Leiter des Bottroper Gesundheitsamtes, Dr. Christian Marga, und Apotheker Peter Stadtmann auf dem Podium.

Für den Mediziner Rainer Lukaschek gibt es auf die Frage „Impfen oder nicht?“ keine eindeutige Antwort. „Man muss die einzelnen Impfungen besprechen“, sagt er, „und sich fragen: Wem nutzen sie?“ Man müsse bei Kindern nicht alles impfen, nur weil es diese Stoffe gibt, fndet Rainer Lukaschek. „Oft ist die Frage, was ich impfen lasse, auch die Frage, was angeboten wird.“ In Deutschland würde dreimal so viel geimpft wie in den USA, weiß er. Rainer Lukaschek wünscht sich aufgeklärte Patienten, die gemeinsam mit ihrem Arzt eine Risikoabschätzung treffen.

„Wir sind keine Impfgegner, aber wir sind etwas zurückhalten“, sagt Dr. Elisabeth Borgmann, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Dr. Marlies Peukert eine Kinderarztpraxis betreibt. Borgmann, die einige Jahre als Ärztin in Indien tätig war, weiß, welche verheerenden Folgen sogenannten „Kinderkrankheiten“ haben können. „Ich habe Kinder daran sterben sehen“, sagt sie, „und wenn wir nicht impfen würden, hätten auch wir hier diese Krankheiten wieder.“

„Die Komplikationen einer Impfung sind im Allgemeinen dramatisch niedriger als die einer Krankheit“, gibt der Leiter des Bottroper Gesundheitsamtes Dr. Christian Marga zu bedenken. Er hat vor allem den sogenannten „Herdenschutz“, also den Schutz der Allgemeinheit im Blick. „Die Vorteile einer Impfung überwiegen deren Nachteile deutlich“, sagt er. Auch er wünscht sich eine individuelle Risikoabwägung des Einzelnen, auch bei Reiseimpfungen. „Ich muss mich fragen: Was für einen Urlaub will ich machen?“

Mit der neuen Informationsreihe „Bottrop informier Dich“, die am Donnerstag, 25. Juni, um 19 Uhr in der Alten Börse auf der Kirchhellener Straße ihre zweite Auflage erfährt und eine gemeinschaftliche Veranstaltung des Stadtspiegels, Radio Emscher Lippe, der Volksbank sowie der Alten Apotheke darstellt, soll den Bottropern gezielt ein Forum zu ausgewählten Themen geboten werden, um in einem offenen Dialog mit Spezialisten, Fachkräften, Interessierten und Betroffenen Wissen zu erlangen. In einem Expertengespräch werden spannende Fragen und verschiedene Ansatzpunkte zum Impfen erörtert, ehe das Publikum seine Fragen stellen kann. Durch den Abend, bei dem die Teilnahme kostenlos ist, führt Radio Emscher Lippe-Moderator Lennart Hemme.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.