Schutz vor ungebetenen Gästen

Anzeige
Claudia Gieretz, Norbert Lechtenberg und Detlef Reichhardt stellen die Ausstellung zum Thema Einbruchschutz in der Sparkasse vor.Foto: Kappi
Ausstellung zum Thema Einbruchsicherheit

Bis zum 20. Mai gastiert die Provinzial-Ausstellung zum Thema Einbruchdiebstahlschutz im KundenCenter der Sparkasse in der Stadtmitte. Geöffnet ist die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten.

Alle vier Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Ob gekippte Fenster, unzureichend gesicherte Türen oder der Ersatzschlüssel unter dem Blumentopf – Einbrecher nutzen unterschiedlichste Gelegenheiten, um sich Zutritt zu Haus und Wohnung zu verschaffen. Wie man sich zuverlässig und ohne großen Aufwand vor den Gefahren eines Einbruchs schützen kann, zeigt die Westfälische Provinzial Versicherung in einer Ausstellung rund um das Thema Einbruchdiebstahlschutz vom 2. bis 20. Mai im KundenCenter der Sparkasse in der Stadtmitte, Pferdemarkt 8.
Effektiver Einbruchschutz ist schon durch einfache Maßnahmen möglich. „Einbrecher brauchen oft nur wenige Sekunden, um mit einfachen Hilfsmitteln in Haus oder
Wohnung einzudringen“, erklärt Detlef Reichhardt von der Polizei. Dabei ist ein wirksamer Einbruchschutz schon durch simple Verhaltensänderungen möglich. Norbert Lechtenberg, Leiter der Versicherungsagentur in der Sparkasse: „Die Hälfte der Täter dringt über Fenster, Terrassen- oder Balkontüren ein. Deshalb sollten diese nicht gekippt sein, solange die Bewohner abwesend sind. Und sogar der Versicherungsschutz ist dadurch gefährdet.“ Darüber hinaus sind Pilzkopfverriegelungen an Fenster und Türen ein wirksames Mittel, Einbrechern das Leben schwer zu machen, denn auch geschlossene Fenster und Türen in gängigen Standardausführungen lassen sich meist schnell und nahezu geräuschlos aufhebeln. „Abschließbare, geprüfte Zusatzschlösser können hier Abhilfe schaffen und die Sicherheit deutlich erhöhen“, so Detlef Reichhardt.
Die Finanzierung der vorgestellten Sicherungs- und Modernisierungsmaßnahmen bis zu einem Betrag von 50.000 Euro ist mit dem sog. ImmoLight-Darlehen der Sparkasse zu einem günstigen Zinssatz möglich. „Das Angebot richtet sich an alle Immobilienbesitzer. Der Kredit ist für Modernisierungen vorgesehen und es ist kein Grundbucheintrag erforderlich“, weiß Claudia Gieretz, Beraterin bei der Sparkasse.
Eine ausführliche Beratung zum Einbruchschutz bieten zudem kriminalpolizeiliche Beratungsstellen im Rahmen der gemeinnützigen Initiative „Zuhause sicher“. Als Netzwerkpartner engagiert sich die Westfälische Provinzial hier zusammen mit Polizeibehörden, Fachhandwerkern und weiteren Unternehmen aus Industrie, Handel und Versicherungswirtschaft für eine Verbesserung der Einbruch- und Brandprävention.
Interessierte Bottroper sind auch am 19. Mai herzlich in das KundenCenter Stadtmitte eingeladen. Detlef Reichhardt von der Abteilung Einbruchschutz der Polizei steht an diesem Tag ganztägig als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Claudia Gieretz, Norbert Lechtenberg und Detlef Reichhardt stellen die Ausstellung zum Thema Einbruchschutz in der Sparkasse vor.Foto: Kappi
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.