1200 TänzerInnen beim Seniorentanzfest in der Westfalenhalle am 29.10.2016

Anzeige
Im Kanon singen und tanzen "Freud, Freud"
Dortmund: Westfalenhallen |
"Wir sind international" - das war das Motto des Seniorentanzfestes in Dortmund. Der Geist des internationale Seniorentanztreffen (ISDC), das in diesem Jahr in Österreich stattfand, wird mit diesem und ähnlichen Tanzfesten in ganz Deutschland weitergetragen.
Organisiert war die Dortmunder Veranstaltung vom Landesverband Seniorentanz NRW.

Aus ganz NRW gab es Teilnehmer.
Die Tanzleiterinnen Waltraud Gehrke und Eva Gehne (aus Oberhausen),
Elfriede Moch und Gabriele Terjung (aus Gladbeck) und Bärbel Traeder (aus Bottrop) reisten mit einigen aus ihren Tanzgruppen mit Bahn und Reisebus an.

Die 1200 Tänzerinnen (darunter wenige Herren) waren in 3 Gruppen eingeteilt, die jeweils nach 2 Tänze wechselten:
400 Personen verließen die Tanzfläche, 400 Personen kamen auf die Tanzfläche.
Waltraud Biermann hatte sich genau überlegt, wie dies am besten geordnet vor sich gehen und die gewünschte Tanzaufstellung erreicht werden sollte: 4-6 konzentrische Kreise oder viele kleine Kreise oder Reihen ... Trotzdem war dies wohl die größte Herausforderung dieser Massenveranstaltung.

Denn das gemeinsame Tanzen klappte dann immer bestens. Die Tanzliste war seit langem bekannt, und in den verschiedenen Tanzgruppen war vorher geübt worden. Und die Referentinnen Barbara Steltner und Annelie Kuß führten mit ihren Ansagen sicher durch die Tänze.

Mit Ulrike Bohnenkämper und Susanne Biermann gab es in der Halbzeit dann auch noch Tänze im SItzen für alle.

Ein ganz besonderes Erlebnis in so großem Rahmen zu tanzen!
Noch schöner wäre es natürlich gewesen, wenn wir alle hätten mehr tanzen können...

Einen Artikel mit vielen Fotos gab es in der WAZ
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.