1. Punktspiel - wohin geht die Reise?

Anzeige
Am Sonntag rollten in NRW wieder die ersten Bälle über die Minigolfbahnen, denn die drei Mannschaften des VfM Bottrop bestritten ihr erstes Punktspiel in den entsprechenden Ligen. Die erste Mannschaft, 2016 aus der 2. Minigolf Bundesliga in die Drittklassigkeit abgestiegen, reiste zum Punktspiel bereits am Donnerstag an, um die Besonderheiten der Godesberger Anlage zu studieren. Das Ziel ist ganz klar. Man möchte zurück in die zweithöchste Spielklasse. Die Trainingseindrücke waren allerdings durchwachsen.

Dies zeigte sich auch in der ersten Runde.Hier lag man lediglich knapp vor Bergisch Land (Velbert) auf Rang vier. Dritter war das Heimteam aus Bad Godesberg. Der BGSV Castrop führte überraschend vor dem Bochumer MC. In Runde zwei steigerten sich die Ruhrpott-Asse um Team-Chef Bernd Weber. Allerdings blieb es beim vierten Rang. Der Abstand auf Position eins konnte allerdings verkleinert werden. Zwischen dem VfM und den nun führenden Team aus Bochum lagen nur 6 Schläge. Und das nach immerhin 180 gespielten Bahnen. Es entwickelte sich ein spannender Kampf um die ersten vier Plätze, denn die dritte Runde sollte eine VfM-Runde werden. Mit 138 Schlägen katapultierte man sich direkt hinter den Spitzenreiter. Dieses Mal das Heimteam aus Bad Godesberg.

Dieses Niveau konnte in Runde vier leider nicht gehalten werden, sodass man den zweiten Platz an den Bochumer MC abgeben musste. Der MSC Bad Godesberg konnte sein Heimspiel nutzen. Somit belegt man nach dem ersten Punktspiel in der Tabelle mit vier Punkten den dritten Rang. Auf Rang vier landete der BGSV Castrop. Abgeschlagen, allerdings Ersatzgeschwächt kamen mit deutlichem Abstand der BGV Bergisch ins Ziel. Bestes Einzelergebnis erzielte André Appelmann (110 Schläge), der in der Einzelwertung auf Rang 6 liegt. Gefolgt von Klaus Jarosch (113 – Platz 10), Rolf Meyer (116 Schläge – Platz 15) Jörg Jansen und Wolfgang Romero (jeweils 120 Schläge – Platz 18), Laura Vielhauer (122 Schläge – Platz 22) und Bernd Weber (126 Schläge – Platz 27).

Ob die neuen sonnengelben Trikots Glück brachten, konnte niemand so wirklich beurteilen. "Wir wissen nach dem Spieltag nicht wo wir stehen. es sind erst einmal vier Punkte. Für den geplanten Aufstieg war es wohl vorerst zu wenig," so Sportwart Bernd Weber. Die nächste Spieltag findet auf der Eternitanlage in Castrop statt. Danach sollte der VfM wissen, wohin die Reise geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.