24er sammeln Edelmetall

Anzeige
Beim 10. Kinder- und Jugendschwimmfest waren zunächst die jüngsten Sportler der Schwimm-Vereinigung gefordert. Vier erschwammen eine Bronzemedaille Foto: privat
Beim 10. Kinder- und Jugendschwimmfest in Herne erschwammen die Aktiven der Schwimm-Vereinigung 1924 reichlich Edelmetall. Am Ende lagen die 24er auf dem vierten Platz des Medaillenspiegels unter 17 Vereinen.

Zunächst waren die jüngsten Sportler gefordert. Im Rahmen des kindgerechten Wettkampfes sicherte sich Ole Baron die Goldmedaille über 25 Meter Rücken in 0:35,54. Gleich vier Aktive erschwammen eine Bronzemedaille. Lioba-Drewer-Gutland stieg über 25 Meter Brust ebenso auf das Treppchen wie Julia Fritzler über 25 Meter Brust, Niklas Krüger über 25 Meter Freistil und Lilly Rick über 25 Meter Rücken.

In den Staffelwettbewerben über vier mal 25 Meter Freistil mixed sicherte sich die 1. Mannschaft den dritten Platz. Die 2. Mannschaft wurde Vierte. In den älteren Jahrgängen blieben drei Aktive gänzlich ungeschlagen. Nicole Maier zeigte sich zwei Wochen vor der NRW-Meisterschaft bereits in guter Form. Über 100 Meter Freistil siegte sie in neuer Vereinsrekordzeit von 1:01,88, was zugleich auch die beste Einzelleistung der gesamten Veranstaltung war. Trotz eines Sportunfalls zwei Tage zuvor sprangen auch für Yannik Urbanietz vier Goldmedaillen heraus. Er siegte über 50 Meter Schmetterling in neuer persönlicher Bestzeit. Auf das oberste Treppchen kletterte auch Niklas Janik bei seinem Sieg über 100 Meter Rücken. Mit drei Silbermedaillen über 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil rundete er seine Leistung ab. Ebenfalls nicht zu schlagen war Max Griebner über 100 Meter Brust. Über 100 Meter Lagen kam die Silbermedaille hinzu.

Gleich zwei Mal sicherte sich Louisa Rövemeier Silber. Über 100 Meter Brust musste sie sich nur knapp geschlagen geben wie über 100 Meter Schmetterling. Lea Hübel sicherte sich Silber über 100 Meter Freistil, Bronze über 100 Meter Rücken. Über 100 Meter Lagen und 50 Meter Rücken wurde sie jeweils Vierte. Ebenfalls Silber gewann Joris Münzer über 100 Meter Rücken, Bronze sprang über100 Meter Lagen heraus. Eine weitere Silbermedaille war die Ausbeute von Hannah Buttler über 100 Meter Rücken. Weitere gute Leistungen zeigten Nele Banczyk, Jan, KimiHejazi, Lena Kästner, Julia Lucki, Indra-Marie Messal, Yasmin Roer , Moritz Telke, Carla Thelen und Sophia Thiel. Die 1. Herrenmannschaft wurde über viermal 50 Meter Lagen in der Besetzung Joris Münzer, Max Griebner, Niklas Janik und Yannik Urbanietz ebenso Vierte wie die 1. Damenmannschaft über viermal 50 Meter Freistil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.