Abgebrühter Titelverteidiger komplettiert die Finalrunde beim BKB-Turnier

Anzeige
Vorjahressieger GH12A siegte am letzten Vorrundentag

Der letzte Vorrundentag ist gespielt, das Teilnehmerfeld für den Final-Freitag (ab 8 Uhr in der Sporthalle an der Gladbecker Straße) steht.

Bei den Mädchen qualifizierten sich die Vorjahressiegerinnen der Höheren Handelsschule (2W13B/14A), die Auswahl aus Berufsgrundschuljahr Wirtschaft und Verwaltung und Berufsorientierungsjahr 5W/6W14A, das Team der Abteilung Hauswirtschaft 4H/5H14A sowie die Mädels aus dem Bereich Technik und Metalltechnik (2T13/14A/5M14A). Als glücklicher bester Tageszweiter stehen die Kaufmännischen Assistentinnen der 2K14A parat, das letzte Finalrundenticket gehört den Lehrerinnen.

Bei den Jungen konnten sich ebenfalls die Titelverteidiger der GH12A das letzte Ticket sichern. Zu den bereits qualifizierten Teams der Metallbauer/Konstruktionsmechaniker MB/KM12A, Einzelhändler EH12B und EH12A/14C und der 5W14B (BGJ Wirtschaft und Verwaltung) gesellen sich die Lehrermannschaft und als beste Tageszweite die Kaufmännischen Assistenten 2K12B sowie die Verfahrensmechaniker VM14A, für die Klassenlehrer Norbert Walach den ganzen Vormittag sämtliche Betriebe abtelefonierte und die Ausbilder erfolgreich um Final-Freigabe bat.

Der Auftritt des Titelverteidigers GH12A beim letzten BKB-Vorrundentag machte ganz deutlich, dass Routine und ein kühler Kopf zielführender ist als übereifriges Anrennen. Die Groß- und Außenhandelskaufmänner mit ihren erfahrenen Landesligakickern Kevin Wagener (VfB Bottrop) und Marcel Siwek (Arminia Klosterhardt) ließen Ball und Gegner laufen, dominierten das Geschehen nach Belieben und zogen mit drei Siegen und 8:0-Toren in die Tagessiegerrunde ein. Mike Malecki und Leon Bockholt avancierten dabei zu coolen Goalgettern, die die teils brillanten Siwek-Wagener-Assists meist locker einschoben. Keeper Henning Ritter hatte in der Vorrunde kaum Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Der tapferen 2K14A um Farudin „Opa“ Kovacs Sohn Dino (SV Vonderort) und mit aufmplatz-Mitarbeiter Peter Pietrowski im Tor blieb Platz 2 und die Erkenntnis, das Fußballspielen vor voll besetzter Tribüne auch Kopfsache ist.

In Gruppe 2 machte die 2K12A eine gute Figur. Auffällig gut harmonierten Tolgahan Güngör (Dostlukspor) und Delil Altunbas (Barsispor). Wichtig für den Erfolg war allerdings auch Enes Öztürk dank seines Verständnisses dafür, dass ja auch einer im Team defensiv spielen muss. Die nicht nur numerisch etwas schwächer besetzte 3. Gruppe konnte mit zwei Siegen die MB/KM13A für sich entscheiden. Top-Tormann Jan Czarnetzki (TV Voerde) und der bullige Enes Karabulut verdienten sich Bestnoten.

Die abschließenden Duelle der Gruppensieger gewannen erneut die Großhändler, obwohl sie fast alle Spiele ohne Auswechslung spielen musste, da Wadim Krystanyi schon im ersten Spiel angeschlagen vom Parkett musste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.