Adler-Langläufer beim Heimspiel

Anzeige
Bei der diesjährigen Erstauflage des Vivawest-Marathon durften natürlich auch nicht die Läuferinnen und Läufer von Adler-Langlauf Bottrop fehlen. Nicht nur auf der Strecke bei Halbmarathon und Marathon, sondern auch an den Verpflegungsstellen, als Brems.- und Zugläufer und als Fans auf der Strecke waren sie gefragt. Alle freuten sich auf einen Lauf vor der eigenen Haustür, hatten doch alle noch die beeindruckenden Bilder des Vorgängers Karstadt-Marathon im Kopf. Leider führte3 der Lauf in diesem Jahr nicht durch die Innenstädte von Bottrop und Gladbeck, was sicherlich dazu führte, dass Stimmungshöhepunkte wegfielen. Auch das Wetter machte das Laufen für die Adleraner nicht einfach. Waren die Temperaturen noch lauffreundlich, der starke Wind und einige Regenschauer waren es sicherlich nicht. Von all dem ließen sie sich aber nicht beeindrucken, sollte das lange Training doch zum gewünschten Ziel führen. Viele persönliche Bestzeiten und einige Platzierungen auf dem Treppchen sprangen für Adler-Langlauf raus. Petra Gevers-Lohkamp gewann im Halbmarathon ihre Altersklasse W 45 in 1:33:56 Std. Ludger Lang erlief einen hervorragenden 2. Platz in der AK M35 in 1:26:47 Std. Über die lange Distanz schafften einige Neu-Adleraner ihren ersten Marathon. Weit vorne in ihren Altersklassen landeten Benedikt Strätling, der als Brems.- und Zugläufer für eine Zielzeit unter 3 Stunden eingesetzt war, als 3. Der AK M 45 in 2:59:21 und Ulla Hornscheidt die in der AK W 55 den 2. Platz belegte in 3:55:13.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.