Badminton-Gemeinschaft baut Tabellenführung aus

Anzeige
Yvonne Bytomski war für die BBG zweimal erfolgreich. Foto: BBG/Dahlhoff

+++ Nächster Sieg in der Oberliga +++ Kleines Punktepolster geschaffen +++

In der NRW-Oberliga Nord bleibt die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) auf der Erfolgsspur. Beim Liga-Schlusslicht siegte die BBG deutlich – und hat ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut.

Oberliga: TuS Eintracht Bielefeld – BBG 1:7.

In Bielefeld war die Badminton-Gemeinschaft am Ende ungefährdet mit 7:1 erfolgreich. Doch in den Partien ging es teilweise eng zu, die bisher sieglose Eintracht machte es den Bottropern nicht leicht.

Nach den Doppeln lag die BBG mit 2:1 in Front: Spielertrainer Matthias Kuchenbecker und Nils Wackertapp (1. HD) sowie Yvonne Bytomski/Dana Kaufhold (DD) gewannen in zwei Sätzen, während sich Andreas Lindner/Jonathan Rathke (2. HD) überraschend geschlagen geben mussten. Im Einzel machte Matthias Kuchenbecker an eins kurzen Prozess, doch hätten Nils Wackertapp (2. HE), Jonathan Rathke (3. HE) und Yvonne Bytomski (DE) nicht allesamt im Verlängerungsdurchgang die Nerven behalten, dann hätte am Ende auch ein ganz anderes Ergebnis stehen können.

So aber freute sich die BBG über einen klaren Erfolg, den das Mixed Andreas Lindner und Dana Kaufhold vollendete. „Wir müssen weiterhin konzentriert arbeiten“, sagte Spielertrainer Kuchenbecker. „Das zeigen nicht zuletzt die vielen knappen Spiele. Die Liga ist sehr ausgeglichen.“

Durch den Auswärtssieg hat sich seine Mannschaft jedoch zunächst eine gute Ausgangslage geschaffen – und sich ein Polster von einem Punkt auf die Zweitplatzierte Spvgg. Sterkrade-Nord II erarbeitet. Doch die nächste schwere Aufgabe wartet schon: Am Samstag (19.30 Uhr) hat die BBG in der Sporthalle an der Berufsschule den BC Phönix Hövelhof zu Gast. Und der hat gerade einmal einen Zähler weniger als die Bottroper auf dem Konto.

Bezirksliga: DSC Wanne-Eickel – BBG III 6:2.

Nach drei Siegen musste die BBG-Dritte einen Rückschlag hinnehmen. Beim 2:6 gewannen lediglich Melanie Leszijnski (DE) und Stefan Lengermann/Stephan Bruns (2. HD, kampflos). Doch es war soviel mehr drin: Gleich fünf Partien gingen im dritten Satz verloren.

Im 1. Herrendoppel von Klemens Bischoff/Heiko Getzlaff (18:21), im Damendoppel von Sofia Roussis/Melanie Leszijnski (20:22) und im 2. Herreneinzel von Stephan Bruns (20:22) hätte es nicht mehr knapper sein können. Durch die Niederlage findet sich die Mannschaft vorerst im Niemandsland der Bezirksliga-Tabelle wieder.

Bezirksklasse: 1. BC/TuB Bocholt II – BBG IV 7:1.

Tief im Tabellenkeller steckt dagegen weiterhin die BBG-Vierte fest. Michael Fischedick holte im 1. Herreneinzel den Ehrenpunkt für das dezimierte Team, das zwei Spiele kampflos abschenken musste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.