Blau-Weiß Fuhlenbrock - Bambini Vize-Stadtmeister

Anzeige
Ja, das ist der Vize-Pott !
 
Ein toller Pokal !
Am 26.04.2014 trat die G1 Bambini von Blau Weiß Fuhlenbrock bei der Stadtmeisterschaft der Bambinis beim Gastgeber Rhenania Bottrop an. Nachdem die Mannschaften nach einer wunderbaren Eröffnungsfeier, u.a. mit einer klasse Einlaufmusik, von den mitgereisten Fans begrüßt wurden, startete das sehr gut organisierte Turnier in seine heiße Phase. Die Jungs der G1 hatten auf dem Papier die schwerste Gruppe erwischt. Davon aber völlig unbeeindruckt und vom Trainerstab Jörg, Christof und Holger hervorragend eingestellt, spielten die Jungs eine grandiose Vorrunde.

Das erste Spiel gegen SV Vonderort stand lange auf Messersschneide. Durch das Tor vom überragend spielenden Jonas wurde das Spiel am Ende dann souverän mit 1:0 gewonnen.


Im zweiten Spiel gegen die Batenbrocker Ruhrpottkicker spielten die Jungs, angetrieben von den klasse spielenden Marcel und Joel, konzentriert und souverän nach vorne. Nach einem sensationellen Pass von Emil schoss der stark spielende Fabian mit einem strammen Schuss das 1:0. Nachdem sich Ben auf der linken Seite prima durchsetze und mit einem klugen Pass in die Mitte die Tormaschine Til bediente, netzte dieser eiskalt zum 2:0 ein. Das Gegentor zum verdienten Endstand von 2:1 änderte nichts an der guten Vorstellung der Blau Weißen.

Im dritten Spiel gegen den stark spielenden VfB Kirchhellen war die Abwehr um die super spielenden Lasse, Ben und Jonas sowie der überragend haltenden Torwart Emil der Turm in der Schlacht. Mit seinen super Paraden hielt Emil das 0:0 und den damit so wichtigen Punkt zum Einzug ins Halbfinale fest.
Im letzten Spiel der Vorrunde gegen Gastgeber Rhenania Bottrop zeigten beide Mannschaften, das bis zu diesem Zeitpunkt, beste Spiel des Turniers. Beide Mannschaften zeigten super Spielzüge und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Am Ende gewann der Gastgeber glücklich mit 1:0.

Nach einer kurzen Pause ging es dann in ein hochdramatisches Halbfinale gegen den VfL Grafenwald. In den ersten Minuten spielte Grafenwald seine ganze Klasse aus und konnte mit dem ersten Angriff den ansonsten überragend haltenden Tim zum 1:0 überwinden. Durch den Rückstand angestachelt und den Finaleinzug vor Augen zeigten die Jungs der G1 in der Folge ein überragendes Spiel. Angetrieben von den bärenstarken Fabian, Lasse und Ben wurden Torchancen im Minutentakt herausgespielt. Es gelang den Jungs jedoch nicht das erlösende Tor zu erzielen. Als sich die Fans und der Trainerstab schon mit der Niederlagen abfinden wollten, schnappte sich Til den Ball und schoss nach einem grandiosen Solo den frenetisch gefeierten Ausgleich zum 1:1. Somit musste das 7 Meterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier zeigte Jonas als Torwart eine überragende Leistung und konnte mit super Paraden zwei Schüsse abwehren. Nachdem Joel, Til und Lasse ihre 7 Meter verwandelten, lag es an Ben als letzter Schütze den ersten Finaleinzug in ihrer noch jungen Karriere perfekt zu machen. Nach seinem eiskalt verwandeltem 7 Meter brachen dann alle Dämme. Fans, Trainer und Spieler lagen sich in den Armen und feierten ausgelassen den Einzug ins Finale.

Im Finale gegen Rhenania Bottrop spielten die Jungs dann ihr bestes Spiel des Turniers. Es entwickelte sich ein klasse Spiel mit hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten. Tim hielt mit einer überragenden Torwartleistung lange seinen Kasten sauber. Die Abwehr um Jonas und Lasse spielte bärenstark und hielt die starken Angreifer des Gastgebers in Schach. Fabian und Ben liefen im Mittelfeld zur Höchstform auf und setzten ihre Mittspieler mit starken Pässen immer wieder gut in Szene. Im Angriff spielten Til, Anton und Joel ihre Gegenspieler teilweise schwindelig. So dauerte es auch nur bis zur 3 Spielminute als Anton nach einem tollen Solo den Ball mit einem satten Schuss unhaltbar zur frenetisch gefeierten 1:0 Führung in die Maschen drosch. Und die Führung der G1 Bambini war bis zur Mitte des Finales hochverdient. Die Jungs ließen den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und erarbeiteten sich mehrere Chancen um die Führung weiter auszubauen. Aber der Torhüter der Gastgeber hielt mit starken Paraden seine Mannschaft weiter im Spiel.
Ab der Mitte des Spiels zeigten die Rhenanen ihr ganzes Können und drückten mit Macht auf den Ausgleich. In der 7. Spielminute war es dann ein Stürmer der Gastgeber, der nach einer wahren Energieleistung den Ball zum verdienten Ausgleich über die Torlinie drückte. Ab da war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten.

Kurz vor dem Ende des Spiels, als sich die Fans schon auf das nächste 7 Meterschießen einstellten, ging der Gastgeber durch einen unglücklich abgefälschten und dadurch unhaltbaren Schuss mit 2:1 in Führung. Die Gäste warfen daraufhin alles nach vorne und versuchten noch den Ausgleich zu erzielen. Der blieb den Jungs jedoch verwehrt, denn Rhenania verteidigte mit großem Einsatz und brachte das 2:1 mit dem nötigen Quäntchen Glück über die Zeit.

Die Niedergeschlagenheit nach dem verloren Endspiel wich sehr schnell der unbändigen Freude über den verdienten Gewinn der Vizestadtmeisterschaft. Die Jungs ließen sich nach der Pokalübergabe von ihren Fans feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.