Blau-Weiß Fuhlenbrock - Rückrunde läuft

Anzeige
Verabschiedung - Fair Play
 
Gute Stimmung nach dem 6:0
Die meisten Teams von Blau-Weiß Fuhlenbrocken starteten am vergangenen Wochenende in die Rückrunde.

Die Fuhlenbrocker A-Jugend kam am ersten Spieltag der Rückrunde zu einem 3:3 gegen den Tabellenzweiten Sterkrade 06/07. Der Spielverlauf in Kürze: erst zurückgelegen, dann in Führung gegangen und kurz vor Schluss den Ausgleich kassiert.

Die B1 hat mit 1: 4 gegen Sterkrade 06/07 verloren. Paul Jüsten traf für die Fuhlenbrocker zum zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1. Postwendend gelang Sterkrade die erneute Führung. Zum Ende des Spiels kamen die Gäste zum 1:3 und1:4 – da war die Partie entschieden.

D 1: Mit einem klaren 6:0 ist die D 1 in die Rückrunde gestartet. Die Mannschaft von Jörg und Tim war gegen den Tabellenletzten SF Königshardt nie ernsthaft gefordert. Vor der Halbzeit waren Tobi, Kjetil und Tom erfolgreich. In Hälfte zwei sorgten nochmals Tobi und Tom (2x) für den klaren Sieg. Damit bleibt die Mannschaft der erste Verfolger von Tabellenführer Klosterhardt.

Ihre gute Form konnte die U12 von Blau-Weiß Fuhlenbrock nach dem Testspielsieg unter der Woche über den starken Tabellendritten Post SV Oberhausen mit in die erste Rückrundenpartie nehmen. Mit 9:1 siegten die Blau-Weißen beim Turnerbund in Oberhausen. Angetrieben von der Marius, der sich gleich dreimal in die Torschützenliste eintrug, spielte das Team um Keeper Justin stark auf. Die weiteren Treffer durch Lennart (2), Jannik (2), Ben und Serdar fielen nach gutem Zusammenspiel der gesamten Mannschaft fast zwangsläufig.

Hart erkämpfter Heimsieg auf schwierigem Untergrund für die E 2

Zum Rückrundenauftakt traf die E2 von Trainer Marco Lengsfeld zu Hause auf Dostlukspor Bottrop. Da der Kunstrasen besetzt und der Rasenplatz noch gesperrt war, musste auf den durch die Witterungsumstände sehr tiefen und nassen Ascheplatz ausgewichen werden. Dostlukspor begann mit Druck und sie spielten sich in den ersten Minute die ein oder andere gute Chance heraus. So dauerte es nicht lange bis zur 0:1 Führung der Gäste.
Dadurch wachten die Blau-Weißen aber auf und es entwickelte sich ein kampfbetontes aber faires Spiel, in dessen Verlauf die Fuhlenbrocker sich wiederum ihre Chancen erarbeiteten. In der 11. Minute fiel dann der Ausgleich nach einem sehenswerten Konter durch Jan. So ging es auch in die Pause.
Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte erhöhte Leon Lengsfeld auf 2:1. Dadurch gelang ihm sein erstes Saisontor. Im Gegenzug landete Dostlukspor postwendend der Ausgleich. So wogte das Spiel hin und her, aber keiner Mannschaft gelang eine zwingende Situation.
In der 50. Minute leitete schließlich Paul einen Konter für die Blau-Weißen ein, passte quer zu dem mitgelaufenen Ole, der in der letzten Sekunde das Siegtor zum 3:2 für die Fuhlenbrocker erzielte. Dadurch verbessert sich die E 2 mit 14 Punkten auf den 7. Platz der Tabelle.

Bereits am letzten Freitag kam die E 3 zu einem 8:4 Auswärtserfolg beim SV Königshardt. Die Mannschaft von Holger Hackfurth schließt damit punktgleich zum Tabellenführer Rhenania auf, der allerdings noch ein Spiel weniger hat.

Die neu formierte E 4 sorgte mit einem 8:0 gegen SV Osterfeld für ein erstes Ausrufezeichen. Die Treffer fielen im Minutentakt und es hätten auch noch mehr werden können. Es sind die ersten Punkte für die Fuhlenbrocker E 4 in dieser Staffel, die nun das Feld von hinten aufrollen will.

F5 startet mit neuen Trikots in die Rückrunde

Mit neuen Trikots von Star Döner aus Bottrop startete die Fuhlenbrocker F 5 in die Rückrunde. Das Team kam gut ins Spiel und konnte dem Gegner GA Sterkrade F2 sofort Paroli bieten. Es boten sich einige tolle Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Robin, Jethro und Jaden versuchten immer wieder die Stürmer in Szene zu setzen, entweder gingen die Bälle von Celina und Jan knapp am Tor vorbei oder der Torhüter bekam noch seine Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen um den Pfosten. In der Abwehr sorgte Erik mit Hilfe von Jaden und Robin für Ordnung, ansonsten war Luis im Fuhlenbrocker Tor auf dem Posten. In der 10 Minute stellte Sterkrade den Spielverlauf auf den Kopf und ging glücklich in Führung. Sichtlich geschockt vom Rückstand klingelte es sofort wieder im Fuhlenbrocker Tor 0:2, aber die Jungs kämpften weiter. Robin versuchte es mit einem Fernschuss und wieder war der Sterkrader Torwart Endstation. In der 15. Minute wurde das Heimteam nach einem Eckball ausgekontert und Sterkrade ging mit einem Hammerschuss mit 3:0 in Führung.

Nach der Halbzeit kam das Team wieder motiviert aufs Feld, in der Abwehr spielten jetzt Mikka und Mikkael. Die frischen Abwehrspieler gingen auch sofort zur Sache und störten die Sterkrader gekonnt bei Ihren Angriffsbemühungen. Im Sturm versuchte nun Lasse sein Glück, trotz guter Möglichkeiten ging der Ball leider nicht ins Tor. Die Blau-Weißen wollten unbedingt ein Tor erzielen, doch dann rettete für den bereits geschlagenen Torwart auch noch der Pfosten. In die Fuhlenbrocker Angriffsbemühungen kam Sterkrade immer wieder vors Tor und ließ das ein ums andere Mal Torwart Luis keine Chance. Am Ende gewann Sterkrade mit 7:0, aber die neuformierte F5 schlug sich wacker. Die Spieler haben gemerkt, dass ein Spiel völlig anders ist als das wöchentliche Training. Das Trainerteam Kemal und Philipp waren nicht nur zufrieden mit Ihrem Team sondern auch stolz auf ihr Team. “Wir haben in keiner Phase des Spiels aufgegeben, das spricht für unsere Jungs“, sagte Trainer Kemal direkt nach dem Spiel. Kopf hoch, gut gekämpft, nächste Woche geht es weiter.

Die G2 ist mit einer 2:9 Niederlage gegen SW Alstaden in die Rückrunde gestartet. Im Vordergrund stand aber, dass viele neue Spieler ihr erstes Spiel gemacht haben und das haben sie großartig gemacht. Der jüngste Jahrgang hat sich hervorragend gemacht und die Trainer sind sichtlich stolz auf Ihre Schützlinge.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.