Blau-Weiß Fuhlenbrock: Spitzenreiter, Spitzenreiter - hey, hey.....

Anzeige
D 1 - voll der Jubel
 
D 1 professionelles Abklatschen
In der Kreisleistungsklasse der D-Jugend kommt es nun zu einem dramatischen Saisonfinale. Die Mannschaft von Jörg Baumgärtl und Tim Heinsen siegte am letzten Samstag deutlich mit 7:0 bei Arminia Lirich. Da der schärfste Konkurrent und bisherige Tabellenführer Arminia Klosterhardt gleichzeitig beim VfB Bottrop mit 0:1 unterlag, konnten die Blau-Weißen mit einem Punkt Vorsprung an die Tabellenspitze klettern.
Nach dem klaren Auswärtssieg brüllten die Fuhlenbrocker in der Kabine aus Leibeskräften. Im Auswärtsspiel bei Arminia Lirich führten die Blau-Weißen nach zwei Treffern von Tom und einem von Luki bereits zur Pause mit 3:0.

In der zweiten Hälfte setzte sich die Überlegenheit der Fuhlenbrocker fort. Die Abwehr ließ nahezu keinen Abschluss der Liricher zu. Aus dem Mittelfeld kamen schnelle Bälle nach vorne. Zwei Treffer von Florian und zwei weitere Tore von Tom brachten die Blau-Weißen endgültig auf die Siegerstraße. Das schönste Tor des Tages war der sehenswerte Kopfballtreffer von Tom nach gefühlvoller Flanke von Florian, der sich wiederholt auf der rechte Seite durch setzte und die Bälle gefährlich in die Spitze spielte.

Zum Saisonfinale stehen noch drei Spiele an. Die Fuhlenbrocker haben es jetzt selbst in der Hand diesen Ein-Punkte-Vorsprung bis zum Saisonende zu verteidigen.

Achtbares Ergebnis

Das sah schon nach Fußball aus. Die Fuhlenbrocker E 1 hat am letzten Spieltag gegen SW Alstaden ein verdienstes 4:4 Unentschieden erkämpft. Noch im Hinspiel dieser Saison waren die Blau-Weißen Alstaden untergegangen. Auch beim Heimspiel lagen sie zur Pause mit 1:3 zurück. Nur Niklas konnte einen Treffer für Fuhlenbrock erzielen.

In Halbzeit zwei brachte Niklas mit zwei weiteren Toren seine Mannschaft zurück ins Spiel. Als Jannis sogar die Führung zum 4:3 herausschoss, hofften die zahlreichen Fuhlenbrocker Anhänger auf einen Heimsieg. Torwart Freddy sorgte mit mehreren Glanzparaden für einen sicheren Rückhalt in der Abwehr. Nach einem Durcheinander im Fuhlenbrocker Strafraum fiel dann noch der Ausgleich. Eine Leistung der Blau-Weißen, auf die sich aufbauen lässt.

Die F3 von BWF überrennt den SV Vonderort mit überragendem Fußball und gewinnt auch in der Höhe völlig verdient mit 16:2.


Am Samstag war die F3 bei herrlichstem Frühlingswetter bei der SV Vonderort zu Gast. Die Trainer um Christof, Jörg und Holger waren gespannt, ob die Jungs die starken Leistungen aus den Vorwochen auch gegen den Gastgeber aus Vonderort auf den Platz bringen konnten. Die Trainer und die wie immer zahlreichen Fans der F3 wurden nicht enttäuscht.

Von Beginn an war die F3 das spielbestimmende Team. Mit klugem Passspiel ließen sie den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und erarbeiteten sich mit enormer Laufbereitschaft eine Fülle an Torchancen. In der 4. Spielminute eröffnete Emil dann mit dem 0:1 den Torreigen. In der Folge fielen die Tore der F3 im Minutentakt. Bis zum Halbzeitpfiff konnten sich noch Ajdin, Joel, Til, Fabian und Anton mit zum Teil überragend herausgespielten Toren in die Torschützenliste eintragen. Hier steht exemplarisch das 0:6 durch Anton. Nach einem sehr guten Abschlag von Lasse, nahm Anton den Ball klasse an, passte sofort auf Ajdin. Der sprintete mit dem Ball am Fuß die linke Außenbahn bis zur Grundlinie durch und passte butterweich wieder zurück auf den mitgelaufenen Anton. Der brauchte den Ball dann nur noch ins Leere Tor einschieben. Ein perfekt vorgetragener Angriff.

Auf der anderen Seite kämpften die Hausherren aufopferungsvoll. Trotz der zahlreichen Gegentore kämpften sie um jeden Ball und kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten. Wie in der 10. Spielminute. Nach einem klasse Abschlag flog der Ball weit in die Hälfte der Gäste. Ein Spieler der Hausherren nahm dem Ball direkt und schoss den Ball mit Wucht aufs Tor. Hier zeigte jedoch Lasse im Tor der F3 seine ganze Klasse und lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen über die Latte. Doch in der 16. und 18. Spielminute war Lasse dann doch geschlagen und so stand es nach einer turbulenten ersten Halbzeit 2:11.

Nach der Pause und einem Torwartwechsel spielte die F3 weiter guten Fußball. Wie schon in der ersten Hälfte erspielten sie sich wieder zahlreiche Torchancen. Doch der starke Torhüter der Hausherren wuchs über sich hinaus und wehrte zahlreiche Schüsse mit guten Paraden ab. So dauerte es bis zur 28. Spielminute bis die Fans der Gäste die nächsten Treffer bejubeln konnten. Hier konnten Til und Lasse mit einem Doppelschlag den starken Torhüter überwinden. Trotz der zahlreichen Tore ließen die Gäste nicht nach und spielten weiter druckvoll nach vorne.

Am Ende netzte Til nach einem klasse Solo zum hochverdienten Endstand von 2:16 ein. Nach dem Schlusspfiff ließen sich die Jungs ob des verdienten Sieges noch lange von ihren Fans feiern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.