Bottroper Adler im Finale des Jochen-Appenrodt-Pokals

Anzeige
Bottrop: Jahnstadion | Das neunte Mal in Folge sind die Bottroper Leichtathleten der Altersklasse U12 Gewinner der Vorrunde des Jochen-Appenrodt-Pokals (Team-Endkampf U12). Im Rahmen eines kleinen Abendsportfestes konnten sich die Bottroper Athleten gegen zwei Mannschaften aus Oberhausen und das Team des Weseler TV eindeutig durchsetzen. Damit sind die Bottroper Adler mit den „Read Eagles“ erneut Kreisvertreter des LVN-Kreises Rhein-Lippe im Landesfinale. Der Jochen-Appenrodt-Pokal ist ein Mannschaftswettkampf des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein für die Kinder der Altersklasse U12. Dabei gehen 6 bis 11 junge Nachwuchsathleten gemeinsam in einer gemischten Mannschaft (Jungen/ Mädchen) an den Start.

Im Laufe der ersten Jahreshälfte finden in allen 14 Kreisen des Verbandes Nordrhein Kreisvorentscheidungen statt. Die Sieger der Vorentscheidungen treffen dann im Finale am 16. September 2017 als Kreisvertreter aufeinander. Austragungsort wird die Vereinsanlage des Haaner TV sein. Die Mannschaften haben einen Fünfkampf aus dem Programm der Kinderleichtathletik zu absolvieren. Als Auftakt werden die jungen Athleten eine 6 x 40 m Hindernis-Sprintstaffel absolvieren. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Flachsprint und Hürdensprint in Form einer Staffel.

Bei den weiteren Disziplinen, Tennisring-Weitwurf, Stab-Weitsprung und Hoch-Weitsprung sind dann die Techniker unter den jungen Athleten gefragt. Beim abschließenden Stadioncross werden die Sportler im Bereich der Ausdauer gefordert. Dabei müssen sie im und außerhalb des Stadions einen Parcours mit verschiedenen Anforderungen durchlaufen. Unterschiedliche Bodenbeläge, Treppen, bergauf, bergab, im Slalom und über Hindernisse hinweg lassen die rund 1200 m lange Strecke schon fast kurzweilig werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.