Bundesliga-Doppelkampftag in der Dieter-Renz Halle

Anzeige
  Die Damen empfangen den Aufsteiger MTV Vorsfelde aus Wolfsburg. Die Männer müssen gegen den Tabellenzweiten UJKC Potsdam ran.

Mit einem Doppelkampfttag geht der JC 66 am kommenden Samstag in den zweiten Kampftag der Judo-Bundesliga. Die Zuschauer können sich auf nahezu pausenloses Bundesliga-Judo in der Renzhalle einstellen. Die Damen kämpfen gegen den Aufsteiger MTV Vorsfelde. Das Team aus Wolfsburg, in deren Reihen die frisch gebackene Vize-Europameisterin Giovanna Scoccimarro (-70 kg) steht, verlor zum Auftakt der Liga am letzten Samstag gegen den Mitaufsteiger TV Brand (Aachen) mit 6:8 knapp. Beginn des ersten Durchgangs des Damenduells ist um 16:00 Uhr.

Die Männer starten ihren ersten Durchgang gegen das starke Team UJKC Potsdam um 17:00 Uhr ebenfalls in der Renz Halle auf der gleichen Matte. Nach dem ersten Durchgang der Männer geht es dann ohne Pause in den zweiten Durchgang der Damen. Anschließend folgt der zweite Durchgang bei den Männern.

Die Damen sind geradezu zum Siegen verdammt, wollen sie weiterhin die Chancen auf den Staffelsieg wahren. Nach dem starken Unentschieden beim 1. JC Mönchengladbach, dem Liga-Primus der letzten fünf Jahre, sind die Damen auf Kurs auf das Ziel der angestrebten Nordmeisterschaft. Die Männer haben es dagegen nicht unbedingt mit einem direkten Konkurrenten um Platz 4 zu tun, ein Punkt wäre dennoch wichtig, da die Konkurrenz aus Spremberg (Aufsteiger) zum Auftakt überraschend gegen die SU Annen unentschieden kämpfen konnte und damit vorlegte! Trainer Sven Helbing: "Potsdam hat sich zum Auftakt gegen das ebenfalls sehr stark eingeschätzte Team aus Holle unheimlich stark präsentiert. Mit dem 10:4-Sieg der Potsdamer hatte so sicherlich niemand gerechnet. Meine Jungs sind gewarnt vor den jungen Wilden aus Brandenburg!"

Einen Doppelkampftag in der 1. Bundesliga hat es schon lange nicht mehr gegeben. Eine Herausforderung auch für die Bottroper Organisatoren. "Die Zuschauer können sich auf drei tolle Stunden Judo auf Top-Niveau freuen. Es werden zahlreiche Medaillengewinner von Deutschen Meisterschaften in der Halle sein, mehrere EM-Medaillen und Weltklassekämpfer und -kämpferinnen werden sich duellieren. Ein Leckerbissen für Judofans und alle die, die Profisport einmal hautnah erleben wollen." freut sich Präsident Detlef Kaziur auf die anstehenden Aufgaben seiner Teams. Die beiden Begegnungen werden also je Durchgang immer im Wechsel zwischen den Damen und den Herren ausgetragen. Die Eintrittspreise bleiben dabei unverändert, auch wenn es eigentlich zwei Kampftage in einem sind.

Der Ablauf für Samstag:

Einlass Zuschauer 15:30 Uhr
1. Durchgang Damen 16:00 Uhr
1. Durchgang Herren 17:00 Uhr
2. Durchgang Damen 17:45 Uhr
2. Durchgang Herren 18:30 Uhr

Fotos:
Teamfoto Männer 2016
Teamfoto Frauen 2017 vom letzten Kampftag gegen Mönchengladbach
Korrel: Michael Korrel konnte gegen Hamburg einen Sieg feiern. Wird er auch gegen Potsdam punkten?

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training finden Sie jederzeit unter www.jc66.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.