Durchwachsener Spieltag für die Volleyballmannschaften des VC Bottrop 90

Anzeige
Die zweite Damenmannschaft konnte durch ihren Sieg erstmals die Abstiegsplätze verlassen!!!
1. Damen - 3:0 Niederlage in Meschede

SSV Meschede – VC Bottrop 90 3:0 (25:19, 25:22, 25:16)


Am Nikolaustag, den 06.12.14 fuhr die 1. Damenmannschaft zum Auswärtsspiel zum SSV Meschede.
Bereits in der vorherigen 2-wöchigen spielfreien Trainingsphase lief es alles andere als gut. Kathrin Reichstein kämpfte weiterhin mit ihrer Fußverletzung, sowohl Kathi Kehm als auch Bine Burczyk mussten sich mit Schulterproblemen im Training zurücknehmen, Viktoria Baumeister nahm aus studientechnischen Gründen nicht am Training teil und Trainer Stefan Böcker konnte oftmals aus beruflichen Gründen sowohl im Training als auch am Spieltag nicht vor Ort sein.
Die Mannschaftssituation war also schwierig, trotzdem erhoffte man sich einen Sieg.
So verlief der 1. Satz noch relativ ausgeglichen, durch ehrgeizige Abwehrarbeit führte man sogar zwischenzeitlich, es musste jedoch Punkt für Punkt gekämpft werden. Am Ende verließen die Bottroprinnen die Kräfte und sie mussten sich im ersten Satz mit 25:19 geschlagen geben.
Auch im zweiten Satz machte der VC zu viele Eigenfehler in der Annahme und musste direkt zu Beginn Punkte abgeben. Dann gelang es den Bottroperinnen den Rückstand aufzuholen und in Führung zu gehen und diese bis Mitte des Satzes zu halten. Weiterhin verlief auch dieser Satz schleppend und zum Ende hin gelang es dem SSV Meschede mit 2:0 in Führung zu gehen.
Selbst im dritten Satz konnten die Bottroperinnen ihre Fehler nicht abstellen. Bis zur Mitte des Satzes konnten die Damen des VC an dem Gegner Meschede dran bleiben, aber eine Niederlage konnte nicht mehr verhindert werden und der dritte Satz ging mit 25:16 auch an den SSV Meschede.
Das nächste Spiel findet am 13.12.14 gegen den Tabellenersten Ostbevern vor heimischer Kulisse statt. Das wird sicherlich kein leichtes Spiel für den VC Bottrop, der auf den 7. Tabellenplatz rutscht. Vom Abstiegskampf kann jedoch nach diesem Tief noch lange nicht die Rede sein.

In der nächsten Trainingswoche muss definitiv nicht nur an der Motivation, sondern auch an der sportlichen Teamleistung gearbeitet werden. Wir hoffen, dass wir zumindest eine zufriedene Leistung abrufen und verdient in die Weihnachtspause gehen können.


2. Damen - Abstiegsplätze verlassen

VC Recklinghausen II - VC 90 II 0:3 (12:25; 20:25; 17:25)


Dreimal den Start verpasst, dreimal gedreht und dreimal gewonnen, so die kurze Version des Spiels.
Der Tabellenletzte aus Recklinghausen hatte jeweils den besseren Start. Der Weckruf im ersten Abschnitt, eine Aufschlagserie von Friederike Lefarth. An acht, meist unerreichbaren Aufschlägen in Folge, steigerte sich das Team um Laura Grötschel und dem folgenden, druckvollen Spiel, hatten die Gegnerinnen nichts entgegen zu setzen. Das verdiente 25:12, bedeutete die 1:0 Satzführung.
Auch der 2.Satz bedurfte einer Initialzündung. Jetzt waren es die "Rietfort Sisters" Maike und Linda, die sich aufeinander eingespielt hatten. In der ungewohnten Mittelblockerposition, war Maike Rietfort nicht mehr zu bremsen und die Gegnerinnen fanden kein Mittel sie an den Punktgewinnen zu hindern. Gegen Ende des Satzes ließ die Konzentration etwas nach und der Tabellenletzte glich trotz eines 8 Punkte Rückstandes zum 20:20 aus. Eine kurze Ansprache des Trainers führte das Team auf die Erfolgsspur zurück. Mit 25:20 und einer 2:0 Satzführung konnte jetzt der 3. Satz die Entscheidung bringen.
Auch hier das gleiche Bild, Recklinghausen ging in Führung. Wieder musste das Team von Trainer Peter Wolff zu den Gegnerinnen aufschließen. Diesmal war es die ganze Mannschaft. Die Auswechselspielerinnen Melanie Thümmler und Luisa Rüter fügten sich gut ein, so dass der Druck so groß wurde das der Wiederstand des Tabellenletzten bald erlahmte.
Mit dem 25:17 Satzerfolg und dem 3:0 Sieg hatte die Mannschaft ihr Ziel erreicht die Abstiegsplätze zu verlassen.
"Diesmal haben wir das ganze Spiel dominiert", so der Trainer nach dem Spiel, "und den Gegnerinnen keinen Raum zur Entfaltung gelassen. Die anfänglichen Rückstände haben dazu geführt, dem Team zu zeigen, dass das Spiel kein Selbstläufer wird. Doreen Kobus, die "Leihgabe" aus der Dritten, hat sich gut an das Team angepasst und für einige starke Aktionen gesorgt. Heute bin ich insgesamt zufrieden, wir haben die Abstiegsplätze verlassen, wollen uns aber auf dem 6ten Platz nicht ausruhen".

Für den VC90 spielten: Laura Grötschel, Doreen Kobus, Friederike Lefarth, Marnie Noska, Linda Rietfort, Maike Rietfort, Luisa Rüter und Melanie Thümmler.


3. Damen - Niederlage gegen den Tabellen Dritten

TC Gelsenkirchen IV - VC 90 III 3:0 (25:11, 25:22, 25:23)


Am 06.12.2014 traf die dritte Damenmannschaft des VC Bottrop 90 in Gladbeck auf die vierte Damenmannschaft des TC Gelsenkirchen und konnte die Partie leider nur mit einer Niederlage beenden.
Zu Beginn des ersten Satzes fiel den Damen des VC 90 das Spiel zunächst schwerer und die Spielerinnen des TV Gelsenkirchen dominierten. Fehler auf Seiten der Bottroperinnen konnten einen Vorsprung der Gelsenkirchenerinnen ermöglichen, der aufgrund guter Angaben ausgebaut werden konnte und somit zu einem Satzende von 25:11 führte.
Der zweite Satz begann deutlich souveräner und das Team des VC Bottrop 90 konnte vor allem durch starke Angaben von Annalena Schmitz und eine allgemein verbesserte Spielleistung des Teams punkten. Das gegnerische Team erschwerte es den Bottropern jedoch, den zweiten Satz zu gewinnen und entschied diesen Satz ebenfalls mit einem Punktestand von 25:22 für sich.
In dem entscheidenden dritten und letzten Satz spielten beide Teams auf Augenhöhe und es konnte weder von den Spielerinnen des VC Bottrop 90, noch vom TC Gelsenkirchen ein deutlicher Vorsprung ausgespielt werden. Beständige Aufschläge der Bottroperinnen ermöglichten wichtige Punkte für das Damenteam. Gegen Ende des letzten Satzes konnte das Team des VC wichtige und entscheidende Punkte jedoch nicht für sich gewinnen und musste einen weiteren verlorenen Satz eingestehen. Der Sieg der Damen IV Gelsenkirchens wurde durch einen knappen Endstand von 25:23 ermöglicht.
Trotz einer Niederlage blickt die Damen III des VC Bottrop 90 zuversichtlich auf die kommenden Spieltage.

Für den VC Bottrop 90 spielten: Lena Gutzeit, Doreen Kobus, Josephine Miserre, Lea Müller, Annalena Schmitz, Laura Waclawek und Johanna Wunsch

Es fehlten: Kim Karger und Sarah Köther


4. Damen - Chancenlos gegen den Tabellenführer

TV Datteln V - VC 90 IV 3:0 (25:6; 25:18; 25:19)


Eine glatte 3:0 Niederlage gab es für die 4. Damenmannschaft des VC Bottrop 90 in der Kreisliga gegen TV Datteln V.
Nach einem total verschlafenen ersten Satz, den Datteln mit 25:6 gewann, lief es bei den Bottroperinnen ein wenig besser, es reichte aber nicht zum Satzgewinn. Die folgenden Sätze gingen mit 25:18 und 25:19 an den Tabellenführer aus Datteln.


1. Herren - VC 90-Verbandsligaherren weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze

Bochum Grumme - VC 90 1:3 (28:30, 25:21, 23:25, 21:25)


Trotz schlechter Voraussetzungen drei Punkte aus Bochum mitgebracht Wenngleich mit Mühe, setzten sich die Verbandsliganeulinge am Ende mit 3:1 gegen den Tabellenletzten SVE Bochum-Grumme durch. Nach, durch Krankheitsausfälle bedingt, schwierigen Trainingsbedingungen im Vorfeld hatten es die Bottroper gegen eine in Teilen unkonventionell spielende Bochumer Mannschaft von Beginn an nicht leicht. Kapitän Tim Piechowiak stand nicht als Spieler zur Verfügung, wurde durch Gorden Kappenberg ersetzt und unterstütze als Co-Trainer von der Bank aus. Die Trainingssituation spiegelte sich in der Mannschaftsabstimmung, der individuellen Leistung, aber besonders auch der mentalen Einstellung wider.
Den engen ersten Satz könnten die Bottroper schlussendlich mit 30:28 gewinnen, vergaben den zweiten dann aber äußerst unnötig mit 21:25. Mit vielen leichten Fehlern, besonders im Aufschlag, konnten die Bottroper den Gastgeber nicht ausreichend unter Druck setzen und vergaben ihrerseits zu viele Punktchancen.
"Drei Punkte wollen wir mitnehmen!", ermahnte Spielertrainer Daniel Lemanski die Mannschaft in der Satzpause zum dritten Durchgang. Etwas konstanter, aber lange nicht auf Standardniveau, wurde der Satz mit 25:23 eingefahren. Im vierten Durchgang dann häuften sich wieder die einfachen Fehler, diesmal aber auf Seiten der Bochumer. Dazu mit mehr Raffinesse in der Breakballsituation erspielten sich die Bottroper den verdienten 25:21-Satzgewinn und bringen weitere drei Punkte und eine weiterhin weiße Weste mit zurück nach Hause.
Vor dem letzten Hinrundenspiel gegen den MTG Horst am kommenden Samstag gilt es jedoch wieder konzentriert im Training zu arbeiten und mit einer guten Leistung die Hinrunde abzuschließen.
Spielbeginn ist am 13.12.14 um 16:00 Uhr in der Dieter-Renz-Halle, Bottrop.

Für den VC 90 spielten: Willebrand, Geilen, Kappenberg, Grabbe, Steckel, Florian, Grünheit, Preußner, Lemanski


2. Herren - Drittes Spiel in Folge verloren

VC 90 II - SG Coesfeld II 1:3 (25:20, 19:25, 20:25, 21:25)


Die VC-Herren hatten sich für das Heimspiel viel vorgenommen und begannen sehr stark. Bereits die erste Aufschlagserie von Kapitän Marc Jung sorgte für eine 4:0-Führung, die die VC Herren auch im ersten Satz nicht mehr hergaben. Die Angriffe kamen druckvoll und man stellte den Gegner vor große Probleme, so dass man den ersten Satz souverän mit 25:20 gewinnen konnte.
Auch der 2. Satz begann mit einer soliden Führung von 5:1 Punkten. Jedoch schlichen sich eigene Fehler ein, was dazu führte, dass der Gegner immer mehr die Oberhand gewann. Auch ein Wechsel im Zuspiel (Teßmer für Jung) und auf der Außenposition (Buschmann für Peters) brachten nicht die erhoffte Wende, sodass dieser Satz mit 19:25 abgegeben wurde.
Satz 3 verlief auch lange Zeit ausgeglichen und die Bottroper wurden von gut 50 lautstarken Heimfans unter anderem der Damen 2, Damen 3 und Damen 4 zu starken Abwehraktionen getrieben. Zudem konnte man sich immer seltener gegen den hohen Block der Coesfelder durchsetzen, so dass auch dieser Satz mit 20:25 verloren ging.
Im nun schon entscheidenden 4. Satz reagierte Interimscoach Michael Radmer und brachte Neuzugang Steven Kirchhof für Lukas Löpenhaus, um für mehr Druck im Angriff zu sorgen. Der Satz verlief zwar lange ausgeglichen, dennoch waren die Coesfelder in den entscheidenden Momenten zwingender im Angriff, was mit 21:25 Punkten den Satz- und Spielverlust bedeutete.
Durch diese Niederlage rutschen die Bottroper auf den 5. Tabellenplatz und müssen am nächsten Samstag beim Tabellenletzten SG Suderwich unbedingt punkten, um wieder den Anschluss ans obere Mittelfeld der Tabelle zu finden.

Für den VC90 spielten: Matthias Behmer, Steffen Bertram, Jörg Buschmann, Mike Grünheit, Marc Jung, Lukas Löpenhaus, Steven Kirchhof, Jan Peters, Michael Radmer, Björn Teßmer, Florian Urbanietz

Es fehlten: Eung-Zoll Chung, Jonas Spieß
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.