Erster Heimkampf der JC 66 Piraten gegen Wahlheim am Samstag

Anzeige
NRW Derby in der Judobundesliga


JC 66 Bottrop gegen TSV Hertha Wahlheim



Zum ersten von zwei NRW Derbys lädt der JC 66 am Samstag ab 16.30 Uhr alle Judofans in den Heimathafen der JC Piraten, die Dieter Renz Sporthalle ein. Die Bottroper empfangen mit dem Aufsteiger aus Wahlheim keinesfalls einen leichten Gegner. „Es ist ein mannschaftlich geschlossenes Team, welches in jeder Gewichtsklasse einen Kämpfer hat, der zwar nicht unbedingt gewinnen muss, es aber kann.“, warnt Trainer Sven Helbing vor dem Gegner. Dass die Piraten die Wahlheimer unterschätzen könnten, glaubt der Trainer indes nicht. Schließlich muss sein Team nach der knappen Auswärtsniederlage gegen Frankfurt/Oder unbedingt punkten. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, die Fehleranalyse ist abgeschlossen und wir freuen uns auf Samstag.“, schaut Manager Volker Tapper gespannt nach vorn.
Trotz der Pfingstage soll die Halle beim ersten Heimkampf in diesem Jahr rappelvoll werden. Schließlich möchte keiner den eventuell ersten Heimsieg der jüngeren Bundesligageschichte verpassen. Die Damenmannschaft bestreitet im Vorfeld ein Teamtraining, ist dann also zum Anfeuern auch vor Ort. Kinder aus dem Städtischen Judo Schulprojekt, zurzeit an der Cyriakusschule nehmen an einem Eltern Kind Training teil und unterstützen die Piraten im Anschluss ebenfalls. Auch eine Überraschung ist für die Zuschauer geplant und ein neuer Partner des JC 66 Bottrop bietet vor Ort eine innovative Regenerationsmethode zum Selbstausprobieren. „Der Judotisch ist am Samstag also reich gedeckt. Und es ist für Jeden etwas dabei. Wenn es jetzt mit der Unterstützung vieler Fans auch noch zum ersten Sieg reicht, wird das ein perfektes Wochenende.“, freut sich Coach Helbing auf das Event.
Das zweite NRW Derby dieses Jahr findet für die JC Piraten am 01.06. in Witten statt. Auch das verspricht ein heißer Tanz zu werden. Mit zahlreichen Fans im Rücken gelang den JC Kämpfern vor zwei Jahren erstmals ein Sieg über die Wittener. „Da hat uns die unglaubliche Stimmung der mitgereisten Fans richtig beflügelt. Ihnen gehörte ein Großteil dieses Erfolges. Als Kämpfer bekommt man schon genau mit, wenn viele hinter einem stehen. Dann kann man auch mal für die ein- oder andere Überraschung sorgen.“, erinnert sich Mannager Tapper gern zurück. Eine solche Überraschung wünschen sich die Bottroper dieses Jahr natürlich auch und würden sich freuen, wenn wieder viele Fans mitreisen. Auf der facebook Seite des Vereins JC 66 Bottrop – 1. Judo Bundesliga gibt’s neben Informationen darüber auch immer Aktuelles und Interessantes. Nun gilt aber alle Aufmerksamkeit erstmal der Begegnung am Samstag um 16.30 Uhr gegen die Hertha aus Wahlheim und der ersten Standortbestimmung im Kampf um die NRW Vormachtstellung. Die Piraten sind heiß!


Wer mehr Informationen zu Verein, Training und Ergebnissen möchte, findet diese unter www.jc66.de
Der JC begrüßt auch jederzeit gern Queereinsteiger aller Altersklassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.