Fünf LC Adler Athleten für den NRW-Kader 2015/2016 nominiert

Anzeige
  Bottrop: Jahnstadion | Zum Ende der diesjährigen Sommersaison wurden fünf Leichtathleten des LC Adler Bottrop aufgrund ihrer sehr guten sportlichen Leistungen im Jahr 2015 in den NRW D-Kader bzw. den NRW Perspektivkader berufen. Die Arbeitsgemeinschaft der Leichtathletik-Landesverbände Westfalen und Nordrhein hat auf Grundlage der relevanten Kader-Richtwerte und auf Vorschlag der Disziplinteams/-trainer Hanna Lüger, Lena Metzler, Marius Lewald, Dustin Büchel und Bastian Nitz nominiert.

Hanna Lüger überzeugte in der Altersklasse der weiblichen Jugend U16 in diesem Jahr über die 80 m Hürden Strecke. Mit einer Saisonbestleistung von 11,82 sec und einer entsprechend geforderten Ausgleichsleistung hatte sie bereits in diesem Jahr alle sportlichen Voraussetzungen zur Teilnahme an den Deutschen Jugend-Meisterschaften 2015 erfüllt. Leider war sie nur in diesem Jahr noch zu jung für eine Teilnahme. Besonders ärgerlich, denn mit ihrer Leistung landet sie aktuell auf Platz 4 der deutschen Bestenliste (DLV-Bestenliste). Ein kleines Trostpflaster für Hanna ist daher die frühzeitige Nominierung in den NRW D-Kader, womit sie den Perspektivkader überspringt. Mit Unterstützung des D-Kaders Kurzhürden kann sie sich nun auf die Saison 2016 und dem Saisonziel Deutsche Jugend-Meisterschaften in Bremen vorbereiten.

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde Marius Lewald für den D-Kader Kurzhürden nominiert. Mit einer Saisonbestleistung über 110 m Hürden in der männlichen Jugend U18 von 14,61 sec belegt er im ersten Jahr der Doppelaltersklasse U18 einen den 18. Platz in der deutschen Bestenliste. In seinem Jahrgang rangiert er damit sogar auf Platz 4. Gute Aussichten für Marius, der sich im nächsten Jahr neben den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Mönchengladbach auch das Ziel der Qualifizierung für die Jugend-Europameisterschaften in Tiflis (Georgien) gesteckt hat. Auch er befindet sich bereits schon jetzt mit entsprechendem Stützpunkttraining und Vereinstraining in den Vorbereitungen zu den Meisterschaften 2016.

Der dritte im Bunde des D-Kaders ist Dustin Büchel. Seine Leidenschaft liegt in den Wurfdisziplinen. Besonders im Kugelstoßen konnte er 2015 überzeugen, denn mit 15,51 m in der Jugend U16 setzte er nach einer verletzungsbedingten Pause noch einmal eine neue persönliche Bestleistung zum Saisonausklang. Neben dem Ziel der Qualifizierung zu den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Mönchengladbach 2016 kommt für Dustin noch eine weitere Herausforderung hinzu. Mit dem Wechsel in die Altersklasse der männlichen Jugend U18 ändert sich auch sein Stoßgewicht von vier auf fünf Kilogramm. Eine Anforderung, die natürlich nicht nur ihm, sondern auch seiner Konkurrenz einiges abfordern wird. Dustin belegt derzeit Platz 10 in der DLV-Bestenliste.

Für den NRW Perspektivkader Hochsprung wurde Lena Metzler nominiert. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,64 m konnte sich die 14-jährige Athletin für die Stützpunkt-Förderung empfehlen. Lena belegt mit dieser Leistung aktuell Platz 15 in dem sehr engen Feld der deutschen Bestenliste. Gerade im Hochsprung können hier wenige Zentimeter Verbesserung schon deutliche Sprünge in der Bestenliste bedeuten. Ein großer Ansporn für Lena, ihre Leistungen in den nächsten Monaten durch intensives Training am Stützpunkt und im heimischen Verein zu steigern. Auch ihr Jahresziel 2016 ist die Qualifizierung für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Bremen und natürlich die Nominierung für den NRW D-Kader 2016/2017.

Ein weiterer Perspektivkaderplatz wurde an Bastian Nitz vergeben. Bastian ist auf der Mittelstrecke zu Hause und kommt erst einmal so richtig in Fahrt, wenn er die Stadionrunde mehrmals gelaufen ist. So konnte er auch in diesem Jahr bei den Nordrhein Langstrecken-Meisterschaften der Jugend U18 in Essen mit einer Zeit von 9:43,00 min über 3.000 m überzeugen. Kurze Zeit später wurde er über diese Strecke sogar Westdeutscher Jugendmeister. Bastian belegt zurzeit Platz 27 in der DLV-Bestenliste. Auch für sein Ziel, die Deutschen Jugend-Meisterschaften 2016, liegt noch eine anstrengende Trainingsarbeit zusammen mit dem Heim- und Stützpunkttrainer vor ihm.

Für alle Disziplin-Blöcke der NRW-Kader 2015/2016 wurde zusammen mit den Teamleitern, den Landesdisziplintrainern und den Stützpunkttrainern eine jeweilige Auftaktveranstaltung durchgeführt. Den nominierten Kaderathleten wurden dabei grundlegende und wichtige Informationen zur Kaderförderung im D-Kader sowie zur möglichen Anschlussförderung im NRW-Team International gegeben. Außerdem wurden die Möglichkeit der individuellen Leistungsdiagnostik und der sportmedizinischen Untersuchungen dargestellt. Abschließende Trainingseinheiten mit den Landesdisziplintrainern und den jeweiligen Vereinstrainern in den entsprechenden Kadergruppen rundeten die Auftaktveranstaltungen ab.
1
1
2
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.