Fuhlenbrocker F 2 und F 3 im vereinsinternen Duell

Anzeige
Am vorletzten Freitag hat das legendäre Derby der Generationen vor einer beeindruckenden Kulisse auf dem Jacobigelände stattgefunden.
Um 17 Uhr standen sich die F3 vom Jahrgang 2007 und die F2 vom Jahrgang 2006 gegenüber. Die Eltern der F3 hatten sich schwer ins Zeug gelegt und verwandelten das Spiel in eine richtige Bundesligapartie. Es gab Kameras hinter jedem Tor und an den Seitenlinien. Aber das wahre Highlight war die Feldreporterin Marcia, mit hohem Sachverstand interviewte sie Spieler und Trainer. Mit ihrer kompetenten und freundlichen Art begeisterte sie das fachkundige Publikum.

Doch nun zum Spiel. Die F3 hatte die schwere, aber verdiente Schlappe von 1:7 aus dem Hinspiel nicht vergessen. Um diese zu tilgen, haben sich alle 14 Jungs einsatzbereit gemeldet und waren heiß auf das Derby. In der ersten Hälfte gingen für die F3 Anton, Joel, Marcel, Fabian, Emil, Tim und Ben an den Start. Und wie es sich für ein anständiges Derby gehört, ging es von der ersten Minute an voll zur Sache. Die F2 war sofort im Spiel und drückte mit Macht auf das erste Tor. Schon in der 2. Spielminute musste Anton, der überragende Torwart der F3, in höchster Not klären. Aber nur eine Zeigerumdrehung später war er dann doch geschlagen. Nach einem stark vorgetragen Angriff netzte die F2 eiskalt zum 0:1 ein.

In der Folgezeit erspielte sich die F2 ein klares Übergewicht an Torchancen. Doch die Abwehr um Fabian, Marcel und Joel hielt stark dagegen und die Jungs warfen sich in jeden Schuss. Anton brachte die Angreifer der F2 mit Weltklasseparaden mehrfach zur Verzweiflung und wenn er auch geschlagen war, half der Fußballgott. Denn gleich viermal! rettete das Aluminium und bewahrte die F3 vor einem höheren Rückstand. Aber ab Mitte der ersten Hälfte kam die F3 dann besser ins Spiel und ab da war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Angeführt von den überragend spielenden Joel und Marcel erarbeitetet sich die F3 ihrerseits einige gute Chancen. Es dauert jedoch bis zur 16. Spielminute ehe Emil nach einem super Pass von Fabian, der von den Zuschauern mit Applaus auf offener Szene bedacht wurde, mit einem strammen Schuss ins linke Eck den 1:1 Ausgleichtreffer erzielte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Tim dann die Riesenchance auf den Führungstreffer. Nach einem klasse Abstoß von Anton rollte die Angriffsmaschine der F3 an. Emil nahm den Abstoß super an und spielte direkt weiter auf Ben, der ganz im Derbymodus trotz einer schmerzhaften Fußverletzung auf die Zähne biss und nach einem tollen Dribbling auf der rechten Seite mit einem punktgenauen Pass Tim stark in Szene setzte. Der nahm den Ball direkt, doch der satte Schuss ging haarscharf am Kasten der F2 vorbei. So ging es mit einem für die F3, gemessen an den Großchancen, etwas glücklichen 1:1 in die Kabinen.

In der Halbzeitpause kam dann wieder die große Stunde der Feldreporterin Marcia. Mit traumwandlerischer Sicherheit bewegte sie sich durch die Reihen der F3 und befragte mit gewohnter Klasse die Spieler der F3.
In der zweiten Hälfte gingen dann Jonas, Nils, Leonidas, Elias, Ajdin, Til und Lasse für die F3 aufs Feld. Und die hatte es in sich. Von Beginn an machte die F3 jetzt Dampf und erspielte sich Torchancen zu Hauf. Direkt nach dem Wiederanpfiff eroberte Ajdin im Mittelkreis den Ball und kreierte mit einem Sahnepass auf Til die erste Großchance. Aber der Torhüter der F2 war ein Meister seines Faches. Mit einer starken Parade wehrte er den Schuss von Til ab. In der 23. Spielminute war es dann Ajdin der mit einem wahren Hammer die vielumjubelte 2:1 Führung herausschoss und den grandios vorgetragen Angriff abschloss. Beflügelt von der Führung spielte sich die F3 dann in einen wahren Rausch. Die starken Abwehrspieler Nils, Leonidas und Elias eröffneten mit starken Pässen in die Spitze Angriffe im Minutentakt. Denn nur eine Zeigerumdrehung später zeigte Elias mit einem Traumpass auf Lasse seine ganze Klasse. Lasse setzte sich mit starkem Einsatz an der linken Außenbahn durch und flankte den Ball scharf in die Mitte. Hier versuchte ein Spieler der F2 den Ball vor dem heranstürmenden Leonidas zu klären, erwischte das Leder aber nicht richtig und fälschte den Ball unglücklich zum 3:1 in die eigenen Maschen.

Und weiter ging der Angriffswirbel der F3. In der 31. Spielminute nahm Nils einen guten Abschlag von Jonas stark an und passte direkt auf Til. Der netzte dann nach einem überragendem Solo eiskalt zum 4:1 ein. In der 35. Spielminute belohnte sich Lasse für seine überragende Leistung mit dem Tor zum 5:1. Doch der Torhunger der F3 war noch nicht gestillt. Denn kurz vor dem Abpfiff schraubte Til mit einem Doppelschlag das Ergebnis noch auf 7:1 hoch.
Am Ende stand ein in der Höhe etwas zu hoher aber hochverdienter 7:1 Derbysieg für die F3 zu Buche. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei der F3 keine Grenzen mehr und die Derbysieger ließen sich von ihrem Anhang gebührend feiern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.